06.03.2015 09:59

Währungskrieg gefährdet Aktien

Heiko Aschoff-Kolumne: Währungskrieg gefährdet Aktien | Nachricht | finanzen.net
Heiko Aschoff Kolumne
Heiko Aschoff
Folgen
Wir leben in einer Zeit, wo normale Ereignisse gerne in reißerische Worte gekleidet werden.
Werbung
So wie obige Überschrift. Was ist denn ein Währungskrieg? Und, falls ich die Kanonen nicht gehört habe, warum sollte er Aktien bedrohen?

Hirngespinste

Währungskriege entstehen in den Köpfen der Menschen. Wenn Länder ihre Zinsen senken oder erhöhen, handelt es sich um Geldpolitik. Niedrige Zinsen sollen die Heimatwährung schwächen und die Exportwirtschaft ankurbeln. Auf der anderen Seite werden importierte Güter teurer. Das ist die Kehrseite der Medaille.

Keine Währungskriege

Solange die Grenzen nicht abgeschottet werden und der Handel zwischen den Ländern floriert, kann man sicher nicht von "Krieg" sprechen. Ignorieren Sie die martialischen Schlagzeilen. Sie sind gut für die Auflage, aber schlecht für die eigene Rendite. Sie schüren Ängste und halten Anleger von guten Investionen in die besten Firmen der Welt ab.

Nein zum Renditekiller!

Warum sollten die besten Unternehmen der Welt langfristig kein Geld verdienen? Sicher nicht wegen der Hirngespinste vom Währungskrieg und anderen Schauermärchen. Lassen Sie die Fakten sprechen.

Qualität geht seinen Weg

Die besten Qualitätsaktien der Welt gehen ihren Weg. Natürlich gibt es Rückschläge, aber die langfristige Tendenz stimmt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Heiko Aschoff ist selbständiger Trader und Geschäftsführer der Investment Ideen GmbH. Als Banker und Pensionsfondsmanager war er mitverantwortlich für über sieben Milliarden Euro Anlagevolumen. Im Börsendienst www.investment-ideen.de stellt er seine persönlichen Anlageempfehlungen vor.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Ausgewählte Hebelprodukte auf Reckitt Benckiser Plc
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Reckitt Benckiser Plc
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Reckitt Benckiser Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Reckitt Benckiser Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.10.2022Reckitt Benckiser OverweightBarclays Capital
03.10.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
30.09.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
29.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2022Reckitt Benckiser OverweightBarclays Capital
03.10.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
30.09.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
29.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2022Reckitt Benckiser Market-PerformBernstein Research
29.07.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Reckitt Benckiser Market-PerformBernstein Research
18.07.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
22.07.2022Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research
23.05.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
29.04.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
29.04.2022Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Reckitt Benckiser Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen ab 18 Uhr live: Tipps von Trading-Profi Markus Gabel für mehr Logik beim Investieren

Intuition kann an der Börse nicht schaden, aber für den langfristigen Erfolg ist eine rationale Strategie besser. Wie Sie diese entwickeln, erklärt Ihnen Börsenprofi Markus Gabel exklusiv im Online-Seminar.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Stimmungsdaten: Wall Street letztlich tiefer -- DAX schließt mit Verlusten -- Neue Russland-Sanktionen auf dem Weg -- Shop Apotheke erreicht wohl Gewinnschwelle -- Twitter, Lufthansa im Fokus

Möbelriese XXXLutz greift nach Home24. Delivery Hero-Fahrer klagen offenbar über Arbeitsbedingungen. Siemens Gamesa wechselt Onshore-Chef aus. BKA geht anscheinend von staatlicher Sabotage bei Nord-Stream-Pipeline aus. Swift arbeitet an Vernetzung von digitalem Zentralbankgeld. Erdgaspreise sinken deutlich - Russlands GAZPROM beliefert Italien wieder mit Gas. Heidelberg Materials übernimmt JEV Recycling.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln