21.01.2021 22:16

United Airlines bleibt tief in den roten Zahlen - Aktie deutlich schwächer

Hoher Verlust: United Airlines bleibt tief in den roten Zahlen - Aktie deutlich schwächer | Nachricht | finanzen.net
Hoher Verlust
Folgen
Die Corona-Krise hat der US-Fluggesellschaft United Airlines auch zum Jahresende einen hohen Verlust eingebrockt.
Werbung
Die drei Monate bis Ende Dezember wurden unter dem Strich mit einem Minus von 1,9 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) abgeschlossen, wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss in Chicago mitteilte. Vor einem Jahr hatte es noch einen Gewinn von 641 Millionen Dollar gegeben. Der Umsatz brach um 69 Prozent 3,4 Milliarden Dollar ein.

Angesichts der Pandemie, die den Flugverkehr größtenteils zum Erliegen brachte, fielen auch die Ergebnisse für das Gesamtjahr miserabel aus. United Airlines erlitt 2020 einen Verlust in Höhe von 7,1 Milliarden Dollar, nachdem die Airline im Vorjahr noch 3,0 Milliarden Dollar verdient hatte. Die Erlöse gingen um 65 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar zurück. Der Geschäftsbericht enttäuschte die Markterwartungen: Die Aktie verlor an der NASDAQ 5,73 Prozent auf 42,59 US-Dollar.

CHICAGO (dpa-AFX)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu United Airlines Holdings Inc Registered Shs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Airlines Holdings Inc Registered Shs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2019United Airlines In-lineImperial Capital
18.04.2019United Continental UnderperformImperial Capital
17.04.2019United Continental Market PerformCowen and Company, LLC
17.01.2019United Continental Market PerformCowen and Company, LLC
17.01.2019United Continental UnderperformImperial Capital
11.12.2018United Continental OutperformImperial Capital
17.10.2018United Continental BuyDeutsche Bank AG
10.01.2018United Continental BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.12.2017United Continental BuyStandpoint Research
20.10.2017United Continental BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.07.2019United Airlines In-lineImperial Capital
17.04.2019United Continental Market PerformCowen and Company, LLC
17.01.2019United Continental Market PerformCowen and Company, LLC
04.12.2018United Continental In-lineImperial Capital
18.10.2018United Continental In-lineImperial Capital
18.04.2019United Continental UnderperformImperial Capital
17.01.2019United Continental UnderperformImperial Capital
09.01.2019United Continental UnderperformImperial Capital
11.02.2009Continental Airlines underweightBarclays Capital
17.07.2008Continental Airlines underweightLehman Brothers Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Airlines Holdings Inc Registered Shs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekordhoch etwas fester -- US-Handel endet rot -- Shop Apotheke: Starkes Jahr 2020 -- CANCOM erhält Rahmenvertrag für EU-Großprojekt -- BioNTech, Daimler, Microsoft, Intel im Fokus

Twitter-Alternative Parler lässt Klage gegen Amazon fallen. Hinweis auf Risiken bei Tank-Konstruktion des neuen Airbus A321XLR. US-Rohöllagerbestände steigen überaus deutlich. RTL Group übernimmt Sender Super RTL zu 100 Prozent. Rheinmetall erhält in China Auftrag für Elektromotorengehäuse. Allianz Deutschland rechnet dieses Jahr mit weniger Gewinn. VW will Software von E-Autos per Funk alle drei Monate erneuern.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln