finanzen.net
10.10.2018 22:35
Bewerten
(0)

Apple löst Problem: Ein Gate weniger bei den neuen iPhones

iOS-Update soll helfen: Apple löst Problem: Ein Gate weniger bei den neuen iPhones | Nachricht | finanzen.net
iOS-Update soll helfen
DRUCKEN
Die neuesten iPhones XS und XS Max wurden von Apple-Jüngern sehnlichst erwartet. Doch nicht alles lief wie geplant. Nutzerbeschwerden häuften sich. Nun hat Apple zumindest für einige der zahlreichen Probleme eine Lösung gefunden.
Schon kurz nach dem Marktstart der neuen iPhones wurde eines klar: Die neuen Geräte aus dem Hause Apple waren wohl noch nicht zu 100 Prozent ausgereift, es gab Kinderkrankheiten. So wurde beispielsweise der Akku der Geräte nicht richtig aufgeladen, während sich das iPhone im Ruhezustand befand ("Chargate").

Software-Update soll die Lösung bringen

Eigentlich sollte eine Aktualisierung des Betriebssystems der neuen iPhones erst später veröffentlicht werden. Denn iOS 12.1 befindet sich derzeit noch im Betatest, ist also noch nicht ausgereift. Aufgrund der vielen Nutzerbeschwerden via Twitter, Online-Foren und sonstigen Medien, machte sich der iKonzern jedoch an die Arbeit und erstellte ein Vorläufer-Update. iOS 12.0.1 soll die Schwierigkeiten beim Laden der neuen Geräte und auch zwischenzeitlich auftretende Probleme bei der WLAN-Verbindung ausmerzen.

Insgesamt 5 Bug-Fixes

Zusammengenommen soll die überarbeitete Betriebssystemversion fünf verschiedene Fehlerquellen korrigieren. Nicht nur, dass das Ladeproblem gelöst wird, auch die WLAN-Verbindung des iPhone XS dürfte nun problemlos funktionieren. Hinzu kommt eine Erleichterung für iPad-Nutzer. Hier gab es durch iOS 12 ebenfalls einen Aufschrei in der User-Community. Apple hatte mit der neuen Software-Version die Taste ".?123" auf der Tastatur an eine neue Stelle gerückt. Doch da sich Nutzer an die Position der Funktionsebene gewöhnt hatten, lief es darauf hinaus, dass User immer an die falsche Stelle klickten und somit die Tastatur umstellten. Bei iOS 12.0.1 wurde ".?123" jedoch wieder an seinen ursprünglichen Platz gesetzt.

Außerdem kamen Probleme in Videoanwendungen auf. In manchen Video-Apps wurden Untertitel teilweise nicht mehr angezeigt. Auch dass manche iPhones und iPads bei bestimmten Bedingungen keine Bluetooth-Verbindung mehr herstellen konnten, sollte nun der Vergangenheit angehören.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: J2R / Shutterstock.com, Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Aktuelle Zahlen
Wie läuft es eigentlich für Apple in China?
Im Januar hat Apple angesichts einer schwachen Entwicklung auf dem chinesischen Markt eine Umsatzwarnung veröffentlicht und die Märkte geschockt. Rund drei Monate später stellt sich die Frage: Haben sich die Absatzzahlen in dem für Apple wichtigen Markt erholt?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.03.2019Apple Strong BuyNeedham & Company, LLC
21.03.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.03.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
20.02.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2019Apple Strong BuyNeedham & Company, LLC
21.03.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.03.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
20.02.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2019Apple BuyBTIG Research
19.03.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple HoldHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750