finanzen.net
07.12.2016 06:59

Südkorea zeigt VW wegen irreführender Emissionsangaben an

Irreführender Werbung: Südkorea zeigt VW wegen irreführender Emissionsangaben an | Nachricht | finanzen.net
Irreführender Werbung
Folgen
Volkswagen wird sich in Südkorea wegen irreführender Werbung voraussichtlich vor Gericht verantworten müssen.
Werbung
Die zuständige Regulierungsbehörde wird gegen die Volkswagen AG und fünf ihrer Manager Anzeige erstatten. Außerdem bekommt der Konzern eine Strafe aufgebrummt, weil er damit geworben hat, dass seine Autos die Emissionsvorschriften erfüllten.

   Die Fair Trade Commission schrieb in einer Mitteilung, Volkswagen habe bei seiner Werbung mit der Aussage übertrieben, die vom Konzern in Korea verkauften Autos erfüllten den in der EU geltenden Euro-5-Standard. "Das Unternehmen hat Kunden mit seiner falschen und übertriebenen Werbung getäuscht, womit die Gesetze zum fairen Handel verletzt wurden", hieß es in einer Stellungnahme der Behörde.

   In der Werbung, die VW zwischen Dezember 2007 und November 2015 verbreitete, hieß es, die Autos entsprächen den europäischen Emissionsstandards. Nachdem die Abgasmanipulationen im September letzten Jahres ans Licht gekommen waren, wurden diese Behauptungen jedoch in Frage gestellt.

   Nach einer vorläufigen Untersuchung warnte die Behörde im Juli vor rechtlichen Schritten und Strafen wegen irreführender Werbung. Am Mittwoch kündigte sie die Anzeigen gegen Volkswagen, die koreanische Landesgesellschaft und fünf Manager in Korea und Deutschland an. Darunter sind Johannes Thammer, derzeit Chef von Audi Volkswagen Korea, und Trevor Hill, der die Landesgesellschaft von 2007 bis 2012 führte.

   Der Regulierer kündigte zudem eine Strafe von 37,3 Milliarden Won, umgerechnet knapp 30 Millionen Euro, an. Außerdem muss VW eine korrigierte Version seiner Anzeigen herausbringen. Es wäre die höchste Strafe, die die Behörde jemals für irreführende Werbung verhängt hat.

   Ein Vertreter von Audi Volkswagen Korea sagte, das Unternehmen kooperiere voll und ganz mit der Korea Fair Trade Commission bei der Untersuchung. "Da wir noch keine schriftliche Entscheidung erhalten haben, werden wir die Angelegenheit gründlich prüfen, bevor wir über unsere nächsten Schritte entscheiden", hieß es. Das Unternehmen lehnte es ab, Stellungnahmen der fünf Manager zu vermitteln.

   Im Zuge des Abgasskandals hatte das südkoreanische Umweltministerium Volkswagen bereits eine Strafe von 17,8 Milliarden Won aufgebrummt und den Verkauf mehrerer Modelle des Konzerns in dem Land untersagt.

   Von In-Soo Nam

   SEOUL (Dow Jones)

Bildquellen: Matt Cardy/Getty Images, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) St.

  • Relevant
    2
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2019Volkswagen (VW) St OutperformBernstein Research
11.04.2018Volkswagen (VW) St OutperformBernstein Research
09.08.2017Volkswagen (VW) St market-performBernstein Research
10.05.2017Volkswagen (VW) St buyHSBC
11.01.2017Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
29.11.2019Volkswagen (VW) St OutperformBernstein Research
11.04.2018Volkswagen (VW) St OutperformBernstein Research
10.05.2017Volkswagen (VW) St buyHSBC
11.01.2017Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
30.08.2016Volkswagen St (VW) kaufenBarclays Capital
09.08.2017Volkswagen (VW) St market-performBernstein Research
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
29.04.2014Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
01.04.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.2014Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
23.03.2010Volkswagen DowngradeSanford C. Bernstein and Co., Inc.
09.12.2009Volkswagen verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
13.11.2009Volkswagen verkaufenBankhaus Lampe KG
13.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX knapp unter 13.000 Punkten -- Dow erneut im Plus -- ZEW-Index unerwartet gestiegen -- BioNTech: Impfstoffzulassung im Oktober -- Zalando verdoppelt Gewinn -- Uniper, HelloFresh, Aurubis im Fokus

RHÖN-KLINIKUM benennt nach Übernahmekampf Vorstände. NIO meldet vorläufige Zahlen. United Internet und 1&1 Drillisch rechnen 2020 mit leichtem Wachstum. OHB-Geschäft schrumpft. DEUTZ spürt Corona-Krise und macht noch mehr Verlust. alstria office mit roten Zahlen - Dividendenzahlung geplant. Russland lässt als weltweit erstes Land Corona-Impfstoff zu. Corestate Capital macht deutlich weniger Umsatz.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866