finanzen.net
15.06.2018 11:51
Bewerten
(0)

Ceconomy-Anleger hoffen auf Verkauf des Russland-Geschäfts

Kleiner Trost: Ceconomy-Anleger hoffen auf Verkauf des Russland-Geschäfts | Nachricht | finanzen.net
Kleiner Trost
DRUCKEN
Hoffnungen auf einen Verkauf des defizitären russischen Media-Saturn-Geschäfts haben am Freitag die Aktien des Elektronikhändlers Ceconomy angetrieben.
Sie stiegen um gut 3 Prozent auf 8,55 Euro und lagen damit an der Spitze des MDAX der mittelgroßen Börsenwerte. Für die Aktionäre ist das allerdings nur ein kleiner Trost: Seit dem Hoch der Papiere Mitte Januar bei 13,40 Euro ist der Aktienkurs um mehr als ein Drittel abgesackt.

Nach Angaben von Ceconomy St befindet sich die Media-Saturn-Holding in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem russischen Konkurrenten M.video über den Verkauf ihrer russischen Filialen. Man habe "eine unverbindliche Einigung über wesentliche Eckpunkte einer möglichen Transaktion erzielt", hieß es. Dabei gehe es zugleich um den Erwerb einer Beteiligung von Media Saturn in Höhe von 15 Prozent an M.video. Dafür würde Media-Saturn nach derzeitigem Wechselkurs rund 258 Millionen Euro zahlen. Abhängig von der künftigen Entwicklung bei M.video sei eine Reduzierung diese Betrags möglich.

"Wir würden diese strategische Entscheidung begrüßen", sagte Analyst Volker Bosse von der Baader Bank. Damit würde sich Ceconomy aus dem verlustreichen russischen Geschäft zurückziehen. Der Preis hierfür, die Beteiligung an M.video, sei zwar "kein Schnäppchen", aber "auch nicht vollends unrealistisch". Langfristig könne sich der Deal sogar bezahlt machen, denn Potenzial sei auf dem russischen Markt sei definitiv vorhanden. Und das Management von Ceconomy habe stets klar gemacht, dass es bei der Konsolidierung in der europäischen Konsumelektronikbranche eine aktive Rolle spielen wolle.

Der Experte nahm angesichts dieser neuen Entwicklung die Aktien von Ceconomy auf die Liste der "Top Picks". Sie hätten das Potenzial für eine Neubewertung und seien bei einer Abwägung von Chancen und Risiken ein attraktives Investment. Im Vergleich zu den Wettbewerbern würden sie mit einem Abschlag von rund 20 Prozent gehandelt.

Der Elektronikhändler Ceconomy hatte nach einer herben Schlappe im wichtigen vierten Quartal 2017 zuletzt operativ wieder Boden gut gemacht. Den Aktienkurs konnte das jedoch nicht stützen, die Papiere gaben in den vergangenen Monaten kontinuierlich nach. Der Wettbewerb im Elektronikhandel wird mit harten Bandagen geführt, nicht zuletzt durch hohe Rabatte.

Schwer wiegt zudem eine Mitgift, die Ceconomy im Sommer 2017 im Zuge der Abspaltung vom Lebensmittelhändler Metro mit auf den Weg bekommen hat. Um die Kapitalbasis des Elektronikgeschäfts zu stärken, erhielt Ceconomy eine zehnprozentige Beteiligung an der Metro. Durch den Kursverfall der Metro-Aktie, der sich durch eine Gewinnwarnung des Unternehmens noch beschleunigt hatte, musste Ceconomy im zweiten Quartal eine hohe Wertberichtigung vornehmen. Auch das lastete auf dem Aktienkurs.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: CECONOMY

Nachrichten zu Ceconomy St.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ceconomy St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2019Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.02.2019Ceconomy St VerkaufenIndependent Research GmbH
11.02.2019Ceconomy St HoldHSBC
08.02.2019Ceconomy St ReduceKepler Cheuvreux
08.02.2019Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2018Ceconomy St buyBaader Bank
21.09.2018Ceconomy St buyBaader Bank
20.09.2018Ceconomy St buyBaader Bank
19.09.2018Ceconomy St buyBaader Bank
17.08.2018Ceconomy St buyHSBC
15.02.2019Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.02.2019Ceconomy St HoldHSBC
08.02.2019Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.02.2019Ceconomy St HoldBaader Bank
08.01.2019Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.02.2019Ceconomy St VerkaufenIndependent Research GmbH
08.02.2019Ceconomy St ReduceKepler Cheuvreux
08.02.2019Ceconomy St UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2019Ceconomy St ReduceKepler Cheuvreux
03.01.2019Ceconomy St UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ceconomy St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
E.ON SEENAG99