finanzen.net
21.03.2019 20:14
Bewerten
(0)

Facebook-Aktie unter Druck: Ist der Management-Exodus erst der Anfang?

Kurz vor dem Aus?: Facebook-Aktie unter Druck: Ist der Management-Exodus erst der Anfang? | Nachricht | finanzen.net
Kurz vor dem Aus?
DRUCKEN
Facebook kämpft derzeit mit diversen Problemen. Neben dem Livestreaming terroristischer Inhalte und dem bislang längsten Ausfall des Social Media-Dienstes bereiten vor allem die Abgänge diverser Top Manager Sorgenfalten. Wie viel kann das Netzwerk noch verkraften?

Negative Netzwerkeffekte belasten

Am Montag wurde die Facebook-Aktie vom Wall Street-Brokerage Needham & Company von "buy" auf "hold" herabgestuft, wie CNBC berichtete. Dies sei auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, erklärte die Needham-Analystin Laura Martin in einer Notiz an die Kunden. Dabei warnte sie Anleger, dass insbesondere der kürzliche Abgang mehrerer Top Manager weitere Probleme nach sich ziehen könnte.

"Wir befürchten, dass regulatorische, herausragende und strategische Risiken die Bewertung von Facebook negativ mehr beeinflussen werden, als Investoren derzeit glauben, da ein negatives Schwungrad von Netzwerkeffekten erzeugt wird", schrieb die Analystin. "Ein negativer Netzwerkeffekt deutet darauf hin, dass die Abwanderung anhalten wird, und da wir glauben, dass die Menschen ein wichtiger Wettbewerbsvorteil der FAANG-Unternehmen sind, bedeutet dies eine beschleunigte Wertvernichtung, bis die Fluktuation der Führungskräfte endet", befürchtet Martin. Die Ausrichtung Facebooks in Richtung Datenschutz und verschlüsselte Nachrichtenübertragung, steigende regulatorische Risiken sowie das Hochladen von störenden Inhalten würden den Exodus den Managements demnach beschleunigen.

Verschiedenste Probleme bei Facebook

Martin zufolge sei die Abwanderung der hochrangigen Manager, darunter WhatsApp-Chef Chris Daniels, Chief Product Officer Chris Cox oder auch die Instagram-Mitgründer Kevin Systom und Mike Krieger, also nicht der einzige Belastungsfaktor. Insbesondere die Abgänge von Cox und Daniels dürften Facebook hart getroffen haben. Sie seien nicht mehr mit der Strategie Zuckerbergs einverstanden und glaubten demnach nicht länger an das Soziale Netzwerk, so die Needham-Analystin. "Das Problem dabei ist, dass andere Mitarbeiter bei Facebook das womöglich ebenso sehen und gehen werden. Und jeder, der geht, macht es wahrscheinlicher, dass auch noch ein weiterer geht. Das Silicon Valley ist ein Ort für Top-Talente und das kann dazu führen, dass die, die Facebook jetzt verlassen, dann bei einem Unternehmen landen, das mit Facebook konkurriert. Und sie können noch weitere Mitarbeiter mitnehmen", erklärte Martin.

Daneben geriet Facebook jüngst in die Kritik, nachdem ein Terrorist seinen Anschlag in Neuseeland, bei dem mindestens 50 Menschen getötet wurden, auf Facebook live gezeigt hatte. Zudem hatte die Social Media-Plattform vergangene Woche mit dem bislang längsten Ausfall zu kämpfen - fast 24 Stunden war der Zugriff teilweise unterbrochen. Facebook hatte schließlich erklärt, dass eine "Änderung der Serverkonfiguration, die eine kaskadierende Reihe von Problemen auslöste", schuld gewesen sei.

Wall Street-Analysten senken den Daumen

All diese Faktoren lassen immer mehr Analysten an der Wall Street zweifeln. So senkte Laura Martin ihr Kursziel für Facebook auf 170 US-Dollar, denn sie sei nach wie vor besorgt, dass weitere Skandale die Bewertung des Sozialen Netzwerks weiterhin negativ beeinflussen könnten. Justin Post, Analyst der Bank of America Merrill Lynch, teilte Martins Bedenken und setzte das Preisziel von 205 auf 187 US-Dollar herab. "Während wir denken, dass Facebook einen bedeutenden Pool an Talenten hat, um das Geschäft zu betreiben, und Cox’ Weggang seit einiger Zeit in Betracht gezogen wurde, wirft das Timing einige Bedenken bezüglich interner [Meinungsverschiedenheiten] über Zuckerbergs Vision für Facebook auf", erklärte Post seine Kurszielsenkung. "Während wir weiterhin davon ausgehen, dass die Schätzungen 2019 risikoärmer sind, könnten die Auswirkungen einer stärker datenschutzorientierten Plattform auf den Umsatz Fragen nach dem dreijährigen Wachstum aufwerfen", ergänzte der Bank of America-Analyst.

Nachdem noch weitere Wall Street-Analysten ihre Bedenken bezüglich der Zukunft Facebooks geäußert hatten, fielen die Papiere am Montag um rund 3,3 Prozent.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: AHMAD FAIZAL YAHYA / Shutterstock.com, dolphfyn / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.01.2019Facebook BuyCanaccord Adams
01.02.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
31.01.2019Facebook BuyCanaccord Adams
31.01.2019Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.01.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
PinterestA2PGMG
E.ON SEENAG99
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BASFBASF11
adidasA1EWWW