finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
25.03.2020 18:20

zooplus-Aktie auf Talfahrt: zooplus geht neues Jahr vorsichtig an - weitere Amtszeit für Vorstandschef Patt

Logistik macht Probleme: zooplus-Aktie auf Talfahrt: zooplus geht neues Jahr vorsichtig an - weitere Amtszeit für Vorstandschef Patt | Nachricht | finanzen.net
Logistik macht Probleme
Der Online-Tierbedarfshändler zooplus rechnet im laufenden Jahr wegen der Covid-19-Pandemie mit einem Rückgang des operativen Ergebnisses.
Werbung
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) solle zwar positiv bis ausgeglichen ausfallen und damit nicht ins Minus rutschen, werde aber dennoch unter dem Bereich des Vorjahres erwartet, teilte das SDAX-Unternehmen am Mittwoch in München mit. Die Aktie sackte via XETRA am Mittwoch um rund 17,44 Prozent auf 95,60 Euro ab, war zuletzt aber auch stark gestiegen.

Mittelfristig werden wir von der stabilen Nachfrage in unserer Kategorie profitieren, die vergleichsweise wenig dem gesamtkonjunkturellen Risiko ausgesetzt ist", sagte Mitgründer und Vorstandschef Cornelius Patt laut Mitteilung. "Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass auch uns die Auswirkungen der notwendigen drastischen Bekämpfung des Coronavirus in Form von höheren Kosten und Absatzverlusten treffen werden."

Nachdem es für das Papier in den vergangenen zwei Jahren nicht gerade rosig lief, wurde es im jüngsten Corona-Crash zuletzt von vielen Anlegern als eine Art Rettungsinsel wahrgenommen. Allein in der vergangenen Woche stieg der Kurs um mehr als 40 Prozent. Dass die Menschen wegen der Pandemie in vielen Ländern derzeit Zuhause bleiben und verstärkt online einkaufen, nahm Berenberg-Experte James Letten zu Beginn der Woche zum Anlass, sein Anlageurteil komplett über den Haufen zu werfen. Statt für einen Verkauf sprach er sich für einen Kauf aus und erhöhte sein Kursziel von 60 auf 136 Euro.

Barclays>-Expertin Alvira Rao zeigte sich nach der Bilanzvorlage am Mittwoch nun ebenfalls überrascht: "Wir hätten eigentlich gedacht, dass zooplus in der Covid-19-Situation recht gut aufgestellt ist, da Haustierbedarf eine defensive Branche ist und nun mehr Leute online statt im Laden einkaufen", schrieb die Analystin in einer Ersteinschätzung. Sie hoffe nun, in einer anstehenden Analystenkonferenz einen besseren Einblick zu bekommen. Grundlegend sieht Rao für die Münchener aber nach wie vor strukturelle Herausforderungen, vor allem durch die gewaltige Konkurrenz von Amazon. Liberum-Analyst Wayne Brown und Baader-Bank-Experte Volker Bosse sprachen ebenfalls von einem enttäuschenden Ausblick.

2019 erzielte zooplus ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 11,8 Millionen Euro, nach 8,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das lag am unteren Ende der von zooplus anvisierten Spanne von 10 bis 30 Millionen Euro. Als Grund führte das Unternehmen hier eine leicht rückläufige Wiederkaufrate an. Im laufenden Jahr dürften zudem Schwierigkeiten in der Logistik im Zusammenhang mit dem Coronavirus auf das Ergebnis drücken.

Der Umsatz soll 2020 im Bereich des Vorjahres wachsen, in absoluten Zahlen also um mindestens 180 Millionen Euro. Wie bereits bekannt stieg der Umsatz der Münchener im vergangenen Jahr um 14 Prozent auf etwa 1,5 Milliarden Euro. Auch hier erreichte zooplus lediglich das untere Ende der Zielspanne von 14 bis 18 Prozent Wachstum. Unter dem Strich rutschte das Unternehmen 2019 noch deutlich tiefer in die roten Zahlen: Beim Konzernergebnis stand ein Minus von mehr als 12 Millionen Euro. 2018 belief sich der Verlust noch auf etwas über zwei Millionen Euro.

Um neue Kunden zu gewinnen, gibt zooplus seit geraumer Zeit viel Geld für Werbung aus. 2019 registrierten sich mehr als drei Millionen Neukunden bei dem Onlinehändler - so viel wie noch nie in einem Jahr. Das Umsatzwachstum werde letztlich aber vom Bestandskundengeschäft getragen, hieß es. Hier ging die Wiederkaufrate im Vergleich zu 2018 leicht auf 91 Prozent zurück.

Der Vertrag von Cornelius Patt soll um eine weitere Amtszeit verlängert werden. Diese beginne ab dem 1. Januar 2021 laufe bis zum 31. Dezember 2023.

/kro/mis

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: zooplus AG

Nachrichten zu zooplus AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu zooplus AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2020zooplus UnderweightBarclays Capital
25.03.2020zooplus addBaader Bank
25.03.2020zooplus HoldWarburg Research
25.03.2020zooplus UnderweightBarclays Capital
23.03.2020zooplus buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.2020zooplus addBaader Bank
23.03.2020zooplus buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.01.2020zooplus overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2020zooplus addBaader Bank
13.01.2020zooplus addBaader Bank
25.03.2020zooplus HoldWarburg Research
29.01.2020zooplus HoldWarburg Research
28.01.2020zooplus HoldCommerzbank AG
21.11.2019zooplus HoldBaader Bank
15.11.2019zooplus HoldWarburg Research
26.03.2020zooplus UnderweightBarclays Capital
25.03.2020zooplus UnderweightBarclays Capital
10.03.2020zooplus UnderweightBarclays Capital
13.02.2020zooplus SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.01.2020zooplus SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für zooplus AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus

EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001