+ + + Neu bei CMC: Gehebelt im Portfolio handeln - Realisierung 1x pro Jahr! + + + DPS sind komplexe Instrumente und unterliegen einem Verlustrisiko. -w-
17.06.2021 06:17

Bei welchen Marken Sie unbemerkt ein Produkt von Coca-Cola kaufen

Markenvielfalt: Bei welchen Marken Sie unbemerkt ein Produkt von Coca-Cola kaufen | Nachricht | finanzen.net
Markenvielfalt
Folgen
Selbst, wem keine Coke schmeckt und stattdessen zu einem anderen Getränk im Getränkeregal greift, kauft unbewusst oftmals ein Produkt von Coca-Cola. Denn heute ist die schwarze Limonade mit markant rotem Etikett bei weitem nicht das einzige Produkt des Weltkonzerns.
Werbung
• 21 Marken mit mehr als 1 Milliarden US-Dollar Umsatz jedes Jahr
• 18 Marken in Deutschland

• Mehr als 75% Marktanteil im Bereich der Limonaden



Im Jahr 1892 wurde "The Coca-Cola-Company" ins Leben gerufen und gilt heute als einer der erfolgsreichsten und bekanntesten Marken der Welt. Über 500 Marken für Getränke ohne Alkohol zählt die Markenweite des großen amerikanischen Konzerns, dessen Produkte in jedem Land auf der Welt - abgesehen von Kuba und Nordkorea, angeboten werden. 21 dieser Marken erreichen jedes Jahr einen Umsatz von über einer Milliarden US-Dollar. Inzwischen ist Coca-Cola selbst an mehreren größeren Abfüllunternehmen in Asien, Europa, Mittel- und Südamerika beteiligt, um eine Belieferung überall auf der Welt sicherstellen zu können.

Diese Marken zählen zu Coca-Cola

Das Sortiment von Coca-Cola ist in vier große Bereiche untergliedert. 70 Prozent des Sortiments besteht aus Erfrischungsgetränken mit Kohlensäure. Darunter gehört neben Coca-Cola selbst auch die beliebte Zitronenlimonade Sprite oder Fanta. Rund 18 Prozent gehen in den Bereich Wasser und Sportgetränke. Wer im Supermarkt zu Vio, Aquaris oder Powerarde greift, hält damit ebenfalls ein Produkt von Coca-Cola in den Händen. Selbst Säfte, Milchprodukte und pflanzliche Getränke umfasst das Sortiment des US-Giganten. Zum Beispiel wie der Smoothie-Hersteller Innocent, bei dem der Konzern eine 90-prozentige Beteiligung hält. Eine weitere Beteiligung in Höhe von 17 Prozent hält das Unternehmen am Energy-Drink-Hersteller Monster.

Nach eigenen Angaben bietet Coca-Cola 18 Marken in den Märkten Deutschlands an. Diese sind: Coca-Cola, Coca-Cola Zero, Coca-Cola Light, Coca-Cola Energy, Fanta, Sprite, Mezzo-Mix, Lift Apfel-Schorle, Vio, Vio Bio Limo, Vio Schorle, Apollinaris, Fuzetea, Honest Bio, Powerade, Aquaris, Chaqwa und Sodenthaler. Der Geschmack unterscheidet sich von Land zu Land geringfügig. Das liegt zum einen an der Beschaffenheit des Wassers, zum anderen an den verwendeten Süßungsmitteln.

Wachsende Beliebtheit der zuckerfreien Varianten

Zwar ist nach wie vor der Anteil der verkauften klassischen Cola mit hohem Zuckergehalt in Deutschland immer noch ziemlich hoch, allerdings ist erkennbar, dass der Trend eher in Richtung der zuckerfreien Alternative schlägt. Diese hielten 2018 mit 15 Prozent (Coca-Cola Zero) bzw. 8,5 Prozent (Coke-Light) Platz zwei und drei der Marktanteile im Bereich der Limonaden in Deutschland, während Platz eins mit 53 Prozent Marktanteil unangefochten an die klassische Variante ging. Zuckerfreie Alternativen werden immer bedeutsamer, weshalb Coca-Cola mittlerweile auch die zuckerfreien Getränke mit großen Kampagnen bewirbt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: aswadie / Shutterstock

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.12.2021Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
09.12.2021Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
28.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
13.12.2021Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
29.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
28.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
20.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
09.12.2021Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- US-Handel endet mit Verlust -- Microsoft kauft Activision -- Siemens verkauft Yunex -- Goldman Sachs verfehlt Erwartungen -- Vonovia: Dividendenerhöhung -- AUTO1, CureVac im Fokus

Zweitimpfung bei Johnson & Johnson nötig. BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea legt Fokus auf Erdgasgeschäft. Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln