Milliardenverlust

UnitedHealth-Aktie im Rallymodus: UnitedHealth bestätigt Jahresziele trotz Hackerangriff

16.04.24 22:04 Uhr

NYSE-Titel UnitedHealth-Aktie springt hoch: UnitedHealth hält an Jahreszielen trotz Hackerangriff fest | finanzen.net

Der Verkauf des Brasilien-Geschäfts und ein Hackerangriff haben den US-Krankenversicherer UnitedHealth zu Jahresbeginn in die roten Zahlen gerissen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

477,55 EUR -3,60 EUR -0,75%

Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,4 Milliarden US-Dollar (rund 1,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Minnetonka mitteilte. Abseits der Sonderbelastungen lief das Geschäft jedoch überraschend profitabel, obgleich die Folgen der Cyberattacke noch nicht ausgestanden sind. Die seit Februar gebeutelte UnitedHealth-Aktie legte im NYSE-Handel in der Folge um 5,28 Prozent auf 469,14 US-Dollar zu.

Der Hackerangriff auf die Konzernsparte UnitedHealthcare hatte im Februar wichtige Zahlungs- und Datennetze lahmgelegt, die im gesamten US-Gesundheitssystem genutzt werden. Die Aufräumarbeiten sind noch im Gange. Nach eigenen Angaben hat UnitedHealth sechs Milliarden Dollar in Form von Vorauszahlungen und Darlehen an die betroffenen Anbieter überwiesen.

Trotz der Turbulenzen steigerte der Konzern seinen Umsatz im ersten Quartal stärker als von Analysten erwartet: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs er um knapp neun Prozent auf 99,8 Milliarden Dollar. Auch der bereinigte Gewinn je Aktie übertraf mit 6,91 Dollar die Erwartungen von Branchenexperten. Im Gesamtjahr soll er weiterhin 27,50 bis 28 Dollar erreichen.

Bei dieser Kennzahl klammert UnitedHealth jedoch den Großteil der Belastungen durch die Hackerattacke und den Verkauf des Brasilien-Geschäfts aus. Die Trennung von diesem Geschäftsbereich kostete den Konzern im ersten Quartal sieben Milliarden Dollar. UnitedHealth hatte diese Belastung bereits angekündigt. Einschließlich der Sonderposten dürfte der Gewinn je Anteilsschein in diesem Jahr nur 17,60 bis 18,20 Euro erreichen, erklärte das Unternehmen nun.

/stw/niw/Stk

MINNETONKA (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf UnitedHealth

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf UnitedHealth

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, II.studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu UnitedHealth Inc.

Analysen zu UnitedHealth Inc.

DatumRatingAnalyst
14.04.2022UnitedHealth OutperformRBC Capital Markets
15.10.2020UnitedHealth OutperformCredit Suisse Group
14.10.2020UnitedHealth OutperformRBC Capital Markets
29.08.2019UnitedHealth OutperformCredit Suisse Group
17.07.2018UnitedHealth buyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
14.04.2022UnitedHealth OutperformRBC Capital Markets
15.10.2020UnitedHealth OutperformCredit Suisse Group
14.10.2020UnitedHealth OutperformRBC Capital Markets
29.08.2019UnitedHealth OutperformCredit Suisse Group
17.07.2018UnitedHealth buyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
09.11.2016UnitedHealth Group NeutralMizuho
31.03.2011UnitedHealth Group performOppenheimer & Co. Inc.
08.02.2011UnitedHealth Group neutralGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2010UnitedHealth Group holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
20.04.2010UnitedHealth neutralWedbush Morgan Securities Inc.
DatumRatingAnalyst
11.06.2009UnitedHealth underperformOppenheimer & Co. Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UnitedHealth Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"