Nach schwachem Quartal

Stabilus-Aktie dreht ins Plus: Stabilus startet schwach ins Geschäftsjahr 2019/2020 - Prognosen bestätigt

03.02.20 17:35 Uhr

Stabilus-Aktie dreht ins Plus: Stabilus startet schwach ins Geschäftsjahr 2019/2020 - Prognosen bestätigt | finanzen.net

Der Autozulieferer Stabilus hat trotz eines schwachen Quartals seine Jahresziele bestätigt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

57,30 EUR 0,10 EUR 0,17%

Demnach soll der Umsatz im bis Ende September laufenden Geschäftsjahr 2019/2020 um zwei bis vier Prozent steigen. Von den Erlösen sollen ähnlich wie im Vorjahr rund 15 Prozent als bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern bei Stabilus hängen bleiben, wie der Spezialist für Gasfedern, Dämpfer und elektromechanische Antriebe am Montag bei der Vorlage der Zahlen für die Monate Oktober bis Dezember mitteilte.

Im ersten Geschäftsquartal stieg der Umsatz dank Übernahme- und Währungseffekten im Jahresvergleich um 2,8 Prozent auf 231,4 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging um knapp drei Prozent auf 30 Millionen Euro zurück. Die entsprechende Marge sank deshalb im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 13,7 auf 13,0 Prozent und lag damit klar unter dem für das Jahr angepeilten Wert.

Für Commerzbank-Analystin Yasmin Steilen kommt der Margen-Rückgang überraschend. Sie hatte vor Bekanntgabe der Zahlen mit einem Anstieg auf 14,4 Prozent gerechnet. Auch das Umsatzplus blieb hinter ihren Erwartungen zurück.

Für die Stabilus-Aktie ging es am Morgen zeitweise um fast sieben Prozent abwärts. Vormittags lag sie noch mit 1,6 Prozent im Minus bei 54,16 Euro und gehörte weiterhin zu den schwächsten Werten im SDAX. Im weiteren Verlauf dreht der Kurs, sodass die Aktie zuletzt 2,90 Prozent im Plus bei 56,68 Euro schloss.

Zusammen mit den Quartalsergebnissen stellte der Konzern auch seine neue Organisationsstruktur vor. Dabei wurden zum einen die Regionen anders aufgeteilt: Unter "Americas" fallen Nord- und Südamerika, unter "EMEA" Europa, naher Osten und Afrika und unter "Apac" die Region Asien-Pazifik. Das frühere Segment "Nafta" geht in "Americas" auf, "Europa" gehört jetzt zu "EMEA". Das Segment "Rest of the World", zu dem früher Lateinamerika, Naher Osten und Afrika gehörten, fällt künftig weg.

Außerdem fasst Stabilus sein Geschäft nun in den drei Sparten Automotive Gas Spring, Automotive Powerise und Industrial zusammen. Die früheren Segmente Capital Goods sowie Vibration und Velocity Control wurden unter dem Dach Industrial zusammengefasst.

Die einzelnen Regionen entwickelten sich zwischen Oktober und Dezember sehr unterschiedlich. In der Region EMEA sank der Umsatz, was das Management auf die anhaltende Schwäche des Automobilmarktes zurückführte. In Amerika und der Asien-Pazifik-Region stiegen die Umsätze hingegen. Während sich in Amerika der starke US-Dollar positiv bemerkbar machte, legte die Asien-Pazifik-Region auch ohne Sondereffekte deutlich zweistellig zu.

Nach Geschäftsbereichen schnitt vor allem das Geschäft mit Gasdruckfedern (Automotive Gas Spring) schwach ab. In den anderen beiden Sparten - dem Geschäft mit elektromechanischen Spindelantrieben für das Öffnen und Schließen von Automobilklappen auf Knopfdruck (Automotive Powerise) und der Industrie-Sparte - konnte der Konzern seine Erlöse steigern./knd/stw/eas

KOBLENZ/LUXEMBURG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Stabilus

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Stabilus

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Stabilus

Nachrichten zu Stabilus SE

Analysen zu Stabilus SE

DatumRatingAnalyst
08.04.2024Stabilus SE OverweightJP Morgan Chase & Co.
31.01.2024Stabilus SE BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2024Stabilus SE BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.01.2024Stabilus SE BuyWarburg Research
29.01.2024Stabilus SE OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
08.04.2024Stabilus SE OverweightJP Morgan Chase & Co.
31.01.2024Stabilus SE BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2024Stabilus SE BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.01.2024Stabilus SE BuyWarburg Research
29.01.2024Stabilus SE OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
19.01.2022Stabilus HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.12.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.11.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.10.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2021Stabilus HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
DatumRatingAnalyst
31.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.01.2022Stabilus ReduceKepler Cheuvreux
18.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stabilus SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"