31.12.2020 22:59

Charlie Mungers Depot: So investiert Warren Buffetts rechte Hand im dritten Quartal 2020

Q3-Portfolio: Charlie Mungers Depot: So investiert Warren Buffetts rechte Hand im dritten Quartal 2020 | Nachricht | finanzen.net
Q3-Portfolio
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Auch wenn sein langjähriger Freund und Geschäftspartner Warren Buffett meist im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, gilt auch der Berkshire Hathaway-Vize als gewiefter Investor. Sein Depot im dritten Quartal 2020 ist überschaubar, aber dennoch einen Blick wert.
Werbung
• Depot unangetastet gelassen
• Munger bleibt Bankaktien treu

Seit über 50 Jahren arbeiten Starinvestor Warren Buffett und Charlie Munger mittlerweile zusammen. Als Berkshire Hathaway-Vize hilft Munger seinem langjährigen Freund auch mit 96 Jahren noch die Geschicke der Investmentholding zu lenken. Da das Vermögen seiner Daily Journal Corp. mehr als 100 Millionen US-Dollar zählt, ist auch er gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC mit dem 13F-Formular verpflichtet, seine Investitionen offenzulegen. Dabei zählt sein Portfolio lediglich vier verschiedene Werte, die Munger seit dem zweiten Quartal 2020 auch nicht angepasst hat.

Platz 4

Den kleinsten Anteil des Depots macht mit einem Prozentsatz von nur 0,42 Prozent der südkoreanische Stahlerzeuger POSCO aus. Hier hält der Berkshire Hathaway-Vize 9.745 Aktien, die zum Berichtszeitpunkt einem Wert von 408.000 US-Dollar entsprachen. Hier hat der Investor ein glückliches Händchen bewiesen: Der Wert der Anteilsscheine hat sich im Vergleich zum zweiten Quartal um 13 Prozent gesteigert.

Platz 3

Die Bronzemedaille in Mungers Portfolio macht das US-Finanzunternehmen U.S. Bancorp aus. Dieses kommt auf einen Anteil am Gesamtportfolio von 5,11 Prozent mit 140.000 gehaltenen Papieren. Der Wert der Investition beläuft sich auf 5,01 Millionen US-Dollar.

Platz 2

Wider Erwarten hat Charlie Munger sich entschieden, seine 1.591.800 Wells Fargo-Anteilsscheine auch im dritten Quartal nicht zu verkaufen. Überraschend deshalb, weil sein Geschäftspartner Buffett selbst seine Position an der US-Bank im dritten Quartal 2020 um satte 46,38 Prozent reduzierte. In Mungers Depot machen die Papiere jedoch weiterhin 38,09 Prozent seines Portfolios aus und sind 37,42 Millionen US-Dollar wert. Das sind allerdings gut 8 Prozent weniger als noch in Q2.

Platz 1

Weiterhin unangefochten auf dem ersten Platz bleibt auch im dritten Quartal die Bank of America in Mungers Depot. Mit 55,4 Millionen US-Dollar und 2.300.000 Anteilsscheinen macht die US-Bank über die Hälfte (56,39 Prozent) an dem Portfolio des Starinvestors aus. Der Wert der Beteiligung hat seit dem Vorquartal jedoch lediglich 1,4 Prozent hinzugewonnen. Auch Warren Buffett hat bei der Bank of America im dritten Quartal nochmal ordentlich zugegriffen und seine Investition um 9,2 Prozent aufgestockt. Hier landete sie jedoch lediglich auf dem zweiten Platz.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kent Sievers / Shutterstock.com

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Dank Rekordjagd
Schlappe für Krypto-Kritiker Buffett: Bitcoin lässt Berkshire Hathaway alt aussehen
Warren Buffetts Investementholding Berkshire Hathaway gehört zu den wertvollsten Aktiengesellschaften der Welt. Doch im Krisenjahr 2020 hatte der Starinvestor kein besonders glückliches Händchen. Ausgerechnet ein von ihm verhasster Vermögenswert konnte ihm unter anderem dadurch nun den Rang ablaufen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX tiefrot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Hyundai baut Brennstoffzellen-Fabrik in China. Weg für Corona-Impfstoffproduktion in Marburger BioNTech-Werk frei. SAP-Chef: Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln