finanzen.net
04.03.2019 21:30
Bewerten
(0)

Gold: Warten auf den nächsten Schub

DRUCKEN
Mit hohen Kursgewinnen in kurzer Zeit ist Gold in den letzten Monaten wieder stärker in den Blickpunkt der Anleger gerückt. Reicht die Kraft jetzt auch für den großen Ausbruch?

Eine Kolumne von Holger Steffen. Der Anlageexperte ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 82,9% verzeichnet hat (Stand 28.02.2019).

Gold hat in diesem Jahr ein dynamisches Comeback gefeiert. Wie wir in unserer letzten Analyse im Januar ausgeführt hatten, war die US-Notenbank mit ihrem Strategiewechsel der zentrale Game-Changer. Nach deutlichen Kurszuwächsen stellt sich nun die Frage, ob dem Edelmetall in naher Zukunft auch noch der Ausbruch nach oben aus der mehrjährigen Seitwärtsphase gelingen kann.

Die Wende und die Folgen

Nach den großen Turbulenzen am Kapitalmarkt im Schlussquartal 2018 hat die FED Angst vor der eigenen Courage bekommen. Die Notwendigkeit weiterer Zinserhöhungen wird inzwischen offiziell deutlich geringer eingestuft. Zwei Folgen dieser Trendwende sind am Markt unmittelbar zu beobachten. Einerseits hat der handelsgewichtete Dollarkurs, der im letzten Jahr noch haussierte, in der aktuellen Periode bislang leicht nachgegeben, und andererseits gelang Gold, das auf Steigerungen der Zinsen und des Dollarkurses in der Regel mit Kursverlusten reagiert, eine kräftige Erholung.

Noch kein Rückenwind

Inzwischen steht Gold allerdings knapp unter einer massiven Widerstandsregion, an der der Kurs in den letzten Jahren immer wieder nach unten abgedreht ist. Obwohl das Edelmetall in Relation zu US-Aktien nach deren starker Erholung weiter günstig ist, fehlt im Moment ein wichtiger Kurstreiber für den großen Sprung. Denn dank des erneuten Einbruchs beim Ölpreis Ende letzten Jahres und der globalen Konjunkturabkühlung hat sich das Problem eines deutlichen Inflationsanstiegs in den USA im Moment erledigt. Das gilt im Übrigen auch für den Euroraum, dessen Preissteigerungsrate von zwischenzeitlich 2,3 % im letzten Oktober bereits wieder auf 1,4 % abgesackt ist.

Fazit zu Gold

Gold hat in der Historie seine Funktion als Inflationsschutz immer wieder unter Beweis gestellt, hier sehen wir ein wesentliches Kaufargument. In Zeiten mit einer moderaten Inflation entfällt dieser Treiber. Im letzten Jahr sah es bezüglich der Preissteigerungsrate zunächst nach einer Verschärfung der Lage in den USA und Europa aus, doch der Trend hat dann wieder gedreht. Infolgedessen gehen wir davon aus, dass Gold der Ausbruch kurzfristig noch nicht gelingen wird und rechnen in den nächsten Wochen zunächst mit einer Konsolidierung.

Der Autor dieser Kolumne, Holger Steffen, ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der etwa 20 aus­gewählte Aktien aus dem deutschen Nebenwerte-Segment enthält. Das Portfolio können Anleger im monatlichen Newsletter zum Value-Stars-Index einsehen.

 

Über Holger Steffen

Holger Steffen vom Value-Stars-Deutschland-Index Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Experten. Mit dem von ihm mitverant­worteten Muster­depot des Anlegerbriefs erzielte er seit Start im Jahr 1999 eine Rendite von 1.701 Prozent, das entspricht einer durch­schnittlichen Rendite von 16,4 Prozent pro Jahr (Stand: 31.12.2018).
Der gelernte Diplom-Kaufmann hat als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der RWTH Aachen gearbeitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Steffen in der Finanzbranche aktiv, sein Schwerpunkt liegt in der Unternehmens- und Kapitalmarktanalyse. Der Analyst hat bereits zahlreiche Studien zu deutschen Nebenwerten verfasst und sich als Buchautor betätigt. Der Anlage­experte ist zudem Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 82,9% verzeichnet hat (Stand 28.02.19).

Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten (§34b WpHG):

Der Autor hält über eine Gesellschaft Geschäftsanteile an der Anlegerbrief Research GmbH, die ein entgeltliches Beratungsmandat für den Value-Stars-Deutschland-Index hat. Darüber hinaus können hinsichtlich der in dieser Finanzanalyse genannten Aktien grundsätzlich folgende Interessen­konflikte vorliegen (zutreffendes gefettet):

  • Der Autor oder ein Mitautor halten direkt oder indirekt folgende in diesem Artikel analysierte Aktien: - (keine)
  • Der von der Anlegerbrief Research GmbH herausgegebene Börsenbrief "Der Anlegerbrief" hält folgende in diesem Artikel analysierte Aktien in seinen Modellportfolios: - (keine)
  • In einem Zertifikat auf den Value-Stars-Deutschland-Index (ISIN DE000LS8VSD9) sind folgende in diesem Artikel analysierte Aktien enthalten: - (keine)

Weitere Hinweise:

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
Die finanzen.net GmbH unterhält geschäftliche Verbindungen zur Anlegerbrief Research GmbH, dem Berater des Referenz­portfolios, und partizipiert an den Einnahmen aus der Verwaltungs­gebühr und der erfolgs­abhängigen Gebühr des Endlos-Zertifikats auf den Value-Stars-Deutschland-Index (WKN LS8VSD).

Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
adidasA1EWWW
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
BayerBAY001