finanzen.net
07.05.2020 22:21

US-Regierung warnt vor deutscher Amazon-Plattform

Vorwürfe gegen Amazon: US-Regierung warnt vor deutscher Amazon-Plattform | Nachricht | finanzen.net
Vorwürfe gegen Amazon
Folgen
Mehrere ausländische Webseiten des Online-Handelsgiganten Amazon wurden von der Trump-Administration auf eine schwarze Liste gesetzt. Darunter soll nun auch Amazon Deutschland aufgeführt sein.
Werbung
• Amazon-Plattformen würden Betrug erleichtern
• Amazon weist Anschuldigungen zurück
• Keine unmittelbaren Auswirkungen auf Kunden in Deutschland

Wie die Nachrichtenagentur Reuters Anfang 2020 berichtete, will Amazon zukünftig häufiger Daten an die US-amerikanische und europäische Strafverfolgungsbehörden weiterleiten, wenn es sich um Produktfälschungen auf der eigenen Verkaufsplattform handelt. Amazon habe bisher nur dann Informationen an die Strafverfolger weitergegeben, wenn nach Ansicht des Unternehmens, diese auch für eine strafrechtliche Verfolgung ausgereicht hätten, wie Reuters weiter berichtete. Doch das scheint der amerikanischen Regierung noch nicht zu genügen.

Online-Shops auf schwarzer Liste

Die US-Regierung, unter der Führung von Präsident Donald Trump, veröffentlicht einmal im Jahr eine Liste mit mutmaßlich unseriösen Online-Shops. Auf dieser finden sich nun, neben der deutschen Amazon-Plattform, auch die in Frankreich, Großbritannien, Indien und Kanada ansässigen Internetseiten. Dies geht aus einem Bericht der US-Handelsregulierungsbehörde Notorious Market hervor, welcher der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt.

Die US-Handelsvertretung stellte fest, die besagten Plattformen hätten den Verkauf von gefälschten und raubkopierten Produkten erleichtert. Amazon hingegen erklärte, dass der Konzern mehrere Tausend Mitarbeiter eingestellt und Millionen US-Dollar investiert habe, um Kunden vor Betrug zu schützen, heißt es in der Meldung weiter.

Amazon sieht politische Motivation

Dass US-Präsident Donald Trump und Amazon-Gründer Jeff Bezos keine Freunde sind, ist hinlänglich bekannt. Erst im Februar 2020 standen sich die beiden Rivalen in einem Gerichtsverfahren gegenüber. Dabei ging es um einen Großauftrag des Pentagons, bei dem der Zuschlag an Microsoft ging. Amazon beschuldigte Trump daraufhin, er habe das Pentagon dazu gedrängt, den besagten Auftrag an den Rivalen Microsoft zu vergeben. Im November reichte Amazon daher Klage ein und musste im April zunächst einen Rückschlag einstecken.

Die Listenaufnahme sieht Amazon als politisch motiviert an. Der Onlineriese beschrieb den Bericht als "rein politischen Akt" und als Beispiel für die Regierung von Präsident Trump, "der die US-Regierung dazu benutzt, seine persönliche Rache gegen Amazon voranzutreiben", schreibt Reuters.

Fest steht, dass die Aufnahme in die schwarze Liste vorerst keine Konsequenzen für Amazon-Kunden in Deutschland hat.

Felix Spies / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Frank Gaertner / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
01.05.2020Amazon buyUBS AG
01.05.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
01.05.2020Amazon buyUBS AG
01.05.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX klettert kräftig -- Aroundtown verdient im 1Q operativ mehr -- LEG und TAG beenden Gespräche über Zusammenschluss -- Commerzbank will mit Nachrangleihen Bilanz stärken -- Infineon, VW im Fokus

Nordex-Aktien schießen nach Empfehlung um 10 Prozent nach oben. ENCAVIS bekräftigt Prognose. Sanofi verkauft Großteil seiner Regeneron-Aktien. Gewerkschaften: Boeing startet mit Streichung von ca 2.500 Stellen MLP ersetzen Sixt Leasing im SDAX. Peugeot und TOTAL wollen Batterie-Produktion nach Frankreich holen. Saint-Gobain will Sika-Aktienpaket verkaufen. DIW: BIP bricht im zweiten Quartal um mehr als 10 Prozent ein.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T