finanzen.net
06.12.2018 12:29
Bewerten
(0)

Analyst: Santa Claus is coming to Wall Street - und bringt sieben Prozent Kursplus mit

Weihnachtsrally voraus?: Analyst: Santa Claus is coming to Wall Street - und bringt sieben Prozent Kursplus mit | Nachricht | finanzen.net
Weihnachtsrally voraus?
DRUCKEN
Jahresendrally ja oder nein? An der Frage scheiden sich - insbesondere in diesem Jahr - die Geister. Doch ein Analyst glaubt, dass die US-Börsen bis zum Jahresende noch ein kräftiges Kursplus erleben werden.
John Stoltzfus, Stratege bei Oppenheimer Asset Management, glaubt daran, dass Anleger an der Wall Street in diesem Jahr noch einen versöhnlichen Jahresausklang erleben werden.

Santa Claus-Rally kommt

Die so genannte Santa Claus-Rally werde der Wall Street in diesem Jahr noch ein Plus von rund sieben Prozent bescheren, so der Experte. Dabei hofft Stoltzfus insbesondere auf einen Erholungskurs bei den jüngst stark unter Druck geratenen Technologiewerten. Diese seien seit Oktober stark unter die Räder gekommen und wiesen auch im November noch starke Volatilität auf. Dennoch halte er Techtitel für eine gute Wette, weil sie innovativ seien, erklärt Stoltzfus.

Die Branche sei vergleichbar mit der frühen Automobilindustrie zum Zeitpunkt, als der Wechsel von Pferden auf Autos stattfand. "Die Veränderungen [in der Technologie] sind so dramatisch: Der Umgang der Unternehmen mit anderen Unternehmen, der Umgang mit ihren Kunden und der Umgang von Kunden mit Unternehmen", sagte Stoltzfus. "Und jetzt soll sogar Medizin [bald] über Smartphones verteilt werden".

Entspannung an der Handelsfront

Neben dem Nachholbedarf, den Techaktien nach dem Ausverkauf haben, sieht Stoltzfus noch einen weiteren Unterstützungsfaktor für eine mögliche Weihnachtsrally: Jüngste Entspannungstendenzen im Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China. Die Machthaber beider Länder, US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsident Xi, waren im Rahmen des G20-Treffens zusammengekommen und hatten eine Art Waffenstillstand in Sachen Zollstreit beschlossen. Die Märkte hatten zunächst erleichtert auf die Entspannungstendenzen reagiert, doch die gute Laune hielt nicht lange an: Schon am Dienstag gab es erneut massive Verunsicherung an der Handelsfront, Präsident Trump hat in einem Tweet verkündet: Entweder gebe es einen guten Deal mit China oder keinen. Er werde chinesische Einfuhrgüter mit größeren Zöllen belegen, wenn es nicht zu einem effektiven Handelsabkommen mit der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft komme, drohte der Präsident, zeigte sich aber zeitgleich zuversichtlich, dass ein Abkommen zustande kommen könne:

Auch Oppenheims Stoltzfus rechnet offenbar damit, dass der Handelsstreit ein für beiden Seiten versöhnliches Ende nehmen wird: Beide Machthaber stünden unter massivem Druck, da ihre politischen Karrieren vom Ergebnis der Handelsgespräche abhängen, so der Experte weiter.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Pressmaster / Shutterstock.com, kuliyev / Shutterstock.com, Mary Altaffer/AP

So gelingt Ihnen eine Outperformance

Trader Stephan Beier macht durchschnittlich 14% Rendite pro Jahr. Im Online-Seminar am Dienstagabend erklärt er, wie er Aktien zum Kauf auswählt und wie auch Ihnen eine Outperformance gelingt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot aus dem Handel -- Dow schließt im Plus -- BASF: Gewinnwarnung -- Großbritannien kann Brexit einseitig widerrufen -- RIB-Software, Bayer, Symrise, Continental im Fokus

Gegen Ex-Geldwäschebeauftragten der Deutschen Bank wird wohl ermittelt. Ermittler sehen Manipulation mit Wirecard-Aktien als erwiesen an. Linde kauft Aktien für bis zu 1 Milliarde US-Dollar zurück. Tesla-Chef Elon Musk: "Ich respektiere die SEC nicht". QUALCOMM: Verkaufsverbot für ältere Apple-iPhones in China.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750