23.04.2021 12:09

Stellantis-Aktie: DHL Express erwirbt die ersten 100 E-Ducatos von Fiat

Zustellfahrzeuge: Stellantis-Aktie: DHL Express erwirbt die ersten 100 E-Ducatos von Fiat | Nachricht | finanzen.net
Zustellfahrzeuge
Folgen
Die Deutsche-Post-Tochter DHL Express erwirbt die ersten 100 Zustellfahrzeuge des neuen E-Ducato von Fiat.
Werbung
Damit soll ein weiterer Schritt zur Senkung der CO2-Emissionen in der Zustellung in Europa erfolgen. Der Bonner DAX-Konzern hat in den vergangen Jahren Fiat bei der Entwicklung des neuen Modells in Bezug auf spezielle Anforderungen der Logistikbranche unterstützt, teilte ein Unternehmenssprecher mit. Dies sei im Rahmen einer Partnerschaft zwischen DHL Express und Fiat Professional erfolgt.

Die neuen E-Ducato-Transporter fahren den Angaben zufolge zu 100 Prozent elektrisch und haben eine Reichweite von mehr als 200 Kilometern.

Die DHL-Express-Flotte umfasst derzeit 14.000 Fahrzeuge mit herkömmlichen Antrieb sowie 500 E-Fahrzeuge verschiedener Hersteller, die europaweit in mehr als 60 Ländern eingesetzt werden, hauptsächlich in städtischen Regionen. Die Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb will das Unternehmen nach und nach vermehrt durch E-Fahrzeuge ersetzen. Insgesamt soll die DHL-Express-Flotte für die letzte Meile bis 2030 auf etwas 20.000 Fahrzeuge erweitert werden. Davon sollen ebenfalls bis 2030 etwa 60 Prozent, also rund 14.000 Fahrzeuge, einen elektrischem Antrieb haben. Damit will der Konzern die CO2-Emissionen signifikant senken.

Die Deutsche Post will als Konzern bis 2050 klimaneutral werden und investiert bis 2030 insgesamt 7 Milliarden Euro in die Senkung der CO2-Emissionen.

DHL Express arbeitet auch mit mehreren Spezial-Unternehmen an einem Plan, um die Anzahl der Ladestationen in Europa innerhalb der nächsten Jahre deutlich zu erhöhen und somit eine flächendeckende Ladeinfrastruktur zu erreichen.

Der Streetscooter, der von der Deutschen Post selbst entwickelte E-Transporter, wird primär bei der Zustellung in Deutschland eingesetzt.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: MikeDotta / Shutterstock.com

Nachrichten zu Stellantis

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Stellantis

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.10.2021Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2021Stellantis BuyUBS AG
27.09.2021Stellantis BuyDeutsche Bank AG
23.09.2021Stellantis BuyKepler Cheuvreux
13.10.2021Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2021Stellantis BuyUBS AG
27.09.2021Stellantis BuyDeutsche Bank AG
23.09.2021Stellantis BuyKepler Cheuvreux
17.09.2021Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.10.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
14.10.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
10.07.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
30.06.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
14.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
08.09.2020Peugeot UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln