finanzen.net
22.07.2019 18:46
Bewerten
(0)

Netflix-Aktie im Fokus: So reagieren Analysten auf die miesen Netflix-Zahlen

Zweitquartalsfluch: Netflix-Aktie im Fokus: So reagieren Analysten auf die miesen Netflix-Zahlen | Nachricht | finanzen.net
Zweitquartalsfluch
Anleger haben die Netflix-Aktie nach schwachen Zahlen zum zweiten Quartal deutlich abgestraft. Analysten sind hingegen nicht so streng mit dem Streaming-Riesen.
• Netflix-Aktie nach schwachen Zahlen abgestraft
• Analysten wenig besorgt trotz "Zweitquartalsfluch"
• Herausforderungen im Jahresverlauf werden wegen zunehmender Konkurrenz größer

Rund 15 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung haben Netflix die schwachen Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal gekostet. Auch wenn der Umsatz um 26 Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar stieg und der Gewinn mit 270,7 Millionen Dollar über den Markterwartungen lag: Netflix-Anleger hatten nur Augen für die schwache Neukundenentwicklung. 2,7 Millionen neue Bezahlabos sammelte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsquartal ein - dabei hatte der Konzern selbst fünf Millionen neue Nutzer angepeilt.

Zweitquartalsfluch: Analysten sind nachsichtiger mit Netflix

Doch während viele Anleger enttäuscht reagierten und ihre Netflix-Aktien auf den Markt warfen, zeigen sich Analysten weniger streng und haben ihre Einschätzungen für die Netflix-Aktie zunächst nicht angepasst. Bernstein-Experte Todd Juenger etwa verwies in einer Mitteilung darauf, dass das zweite Quartal bei Netflix immer schon ein schwieriges gewesen sein. "Da gibt es irgendwas an Q2, was es für Netflix schwierig macht, Abonnentenzahlen vorherzusagen", so der Experte. Seit 2016 hätte der Konzern in drei von vier Jahren bei der Prognose der Neukundenabos daneben gelegen. Deutlich besser seien die Geschäfte allerdings stets in der zweiten Jahreshälfte gelaufen.

Und auch ein Doug Anmuth von JPMorgan bleibt angesichts der enttäuschenden Zahlen zum zweiten Quartal gelassen: "Die Ergebnisse im zweiten Quartal sind häufig volatil. [...] "Es gibt schlimmere Dinge als eine Q2-Prognose zu verfehlen." Darüber hinaus habe Netflix ein starkes Auftaktquartal hingelegt, nun wirkten sich die kürzlich erfolgten Preiserhöhungen aus.

Was erwartet Anleger in Q3?

Analysten bleiben also weiter optimistisch für die Geschäftsentwicklung von Netflix und haben auch weder Kursziele noch Handelsempfehlungen angepasst. Von 40 bei FactSet erfassten Analysten, die die Netflix-Aktie besprechen, stufen 27 die Aktie als "Buy" oder "Overweight" ein, neun weitere vergeben ein "Hold"-Rating. Nur zwei Analysten zeigen sich bearish für die Aktie.

Dabei könnte die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal durchaus ein Vorgeschmack auf den weiteren Verlauf im Jahr 2019 sein. Denn auf den Streaming-Giganten kommen bis zum Jahresende weitere Herausforderungen zu: Die Preiserhöhungen werden sich wohl weiter in der Bilanz niederschlagen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass immer mehr Player auf den Streaming-Markt strömen und Netflix sich zunehmend stärkerer Konkurrenz ausgesetzt sieht. So wird sowohl Walt Disney mit seinem hauseigenen Streaming-Dienst als auch der zu AT&T gehörende Konkurrent WarnerMedia mit seinem Bezahlsender HBO um Netflix-Kunden buhlen. Auch der Techriese Apple will ein Stück vom Streamingkuchen, Amazon hat mit Amazon Video bereits ein konkurrenzfähiges Produkt am Start, weitere Marktanteile will sich zudem die Google-Tochter YouTube sichern.

Um dem zunehmenden Konkurrenzdruck standhalten zu können, muss Netflix verstärkt in exklusive Inhalte investieren - insbesondere vor dem Hintergrund, dass Blockbuster aus dem Hause Disney, wie Star Wars-, Marvel- oder Pixar-Filme, künftig nicht mehr bei Netflix laufen werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX zurückhaltend -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Fed betont Unsicherheit durch Handelskonflikte -- OSRAM hebt Stillhalteabkommen mit ams auf -- Regierungskrise in Italien -- EVOTEC im Fokus

Eckert & Ziegler-Aktie im Fokus: Besser als zu Nemax-Zeiten. Nordamerika-Geschäft gibt JOST Werke Auftrieb. thyssenkrupp klagt gegen EU-Verbot von Stahl-Joint-Venture mit Tata. CTS Eventim verkauft mehr Online-Tickets und steigert Betriebsgewinn. E.ON begibt grüne Anleihen in Milliardenhöhe.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11