finanzen.net
05.09.2018 17:30

American Express: Kupon aus der Karte

Euro am Sonntag: American Express: Kupon aus der Karte | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Der US-Finanzdienstleister American Express profitiert von der guten Konjunktur. Die Dollar-Bonds sind als Beimischung einen Blick wert.
Werbung
€uro am Sonntag
von Jörg Billina, Euro am Sonntag

Donald Trump ist optimistisch. Um vier Prozent werde die US-Wirtschaft in diesem Jahr dank der von ihm auf den Weg gebrachten Steuerreform zulegen. Völlig aus der Luft gegriffen ist die Prognose des Präsidenten nicht. Im zweiten Quartal legte das US-Bruttoinlandsprodukt annualisiert schon mal um 4,2 Prozent zu.


Für das Geschäft von American Express sind das beinahe schon ideale Rahmenbedingungen. Einerseits muss der Finanzdienstleister weniger Abgaben leisten, andererseits begünstigen die Steuererleichterungen die Binnennachfrage in den USA. Zur Erfüllung ihrer Wünsche nehmen die Verbraucher vermehrt Kredite auf beziehungsweise kaufen mehr mit Kreditkarte ein.

Steigende Einnahmen

Für das zweite Quartal dieses Jahres hat American Express eine deutliche Erhöhung der Zinseinnahmen gemeldet. Ein kräftiges Plus verzeichnete das Unternehmen auch bei den Gebühren, die Kartenbesitzer für ihr Plastikgeld zahlen müssen.Vor allem aber verdient American Express Geld mit den Gebühren, die Händlern in Rechnung gestellt werden, wenn sie eine Amex-Karte als Zahlungsmittel akzeptieren. Diese Gebühren liegen pro Transaktion bei 2,5 bis 3,5 Prozent.

Wohlhabende Kundschaft

Das sind höhere Gebühren, als sie Visa oder Mastercard erheben. Doch die Besitzer von Amex-Karten gelten als wohlhabend, weshalb die Händler auch bereit sind, höhere Gebühren in Kauf zu nehmen. Dem Finanzdienstleister zufolge geben Amex-Kartenbesitzer im Schnitt drei- bis viermal mehr aus als die Besitzer von Karten der Konkurrenten.



Weltweit haben 114 Millionen Kunden in 130 Ländern eine Amex-Kreditkarte. Geschätzt wird das Unternehmen von den Kunden auch wegen der Membership-Rewards-Punkte, die in Reisen oder Gutscheine umgewandelt werden können. Um den Kunden zusätzliche Vorteile anbieten zu können, startete der seit Februar amtierende Vorstandschef Stephen Squeri eine Marketingoffensive.

Stabile Ratings

American Express emittiert regelmäßig Anleihen, die allermeisten lauten auf US-Dollar. Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S & P) bewertet die Bonität des Unternehmens mit der Note "BBB+". Einen Tick besser sind die Urteile von Moody’s mit "A3" sowie von Fitch mit "A". Der Ausblick ist bei allen drei Agenturen "stabil".

Die American-Express-Bonds eignen sich gut für den Dollar- Anteil in den Anleiheportfolios von Anlegern, die sich über das mit Fremdwährungsanleihen verbundene Wechselkursrisiko im Klaren sind.

Dollar-Bond: Bei kurzer Laufzeit von zwei Jahren verspricht die Anleihe eine Rendite von gut drei Prozent per annum. Zum Vergleich: Eine bis Ende 2021 laufende Euro-Anleihe von Amex bringt nur 0,25 Prozent.


Bildquellen: Oliver Hoffmann / Shutterstock.com, Nada`s Images / Shutterstock.com

Nachrichten zu American Express Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu American Express Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.07.2019American Express BuyDeutsche Bank AG
25.04.2019American Express overweightMorgan Stanley
19.10.2018American Express Market PerformBMO Capital Markets
12.02.2018American Express buyNomura
11.01.2018American Express Equal WeightBarclays Capital
08.07.2019American Express BuyDeutsche Bank AG
25.04.2019American Express overweightMorgan Stanley
19.10.2018American Express Market PerformBMO Capital Markets
12.02.2018American Express buyNomura
03.01.2018American Express BuyDeutsche Bank AG
11.01.2018American Express Equal WeightBarclays Capital
27.04.2017American Express NeutralInstinet
21.04.2017American Express NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2016American Express NeutralD.A. Davidson & Co.
11.03.2016American Express Equal WeightBarclays Capital
22.01.2016American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
22.01.2016American Express UnderperformRBC Capital Markets
26.10.2015American Express SellUBS AG
17.04.2015American Express UnderperformRBC Capital Markets
07.04.2015American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für American Express Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L