15.03.2017 17:30

Anleihe auf Erste Group: Erstklassiger Ertrag

Euro am Sonntag-Anleihecheck: Anleihe auf Erste Group: Erstklassiger Ertrag | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihecheck
Folgen
Kräftiger Gewinnsprung, sinkende Risikovorsorge, stabiles Privatkunden-Geschäft: Die neue Anleihe der Erste Group ist einen Blick wert.
Werbung
€uro am Sonntag
von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Zum ersten Mal seit 2007 hat die österreichische Erste Group im vorigen Jahr wieder mehr als eine Milliarde Euro verdient. Von 968 Millionen im Jahr 2015 kletterte der Nettogewinn deutlich auf 1,26 Milliarden, so die Bank bei der Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen vor wenigen Tagen. Die Aktionäre können sich über eine hübsche Gewinn­ausschüttung für 2016 freuen, ihre Dividende soll auf einen Euro je Aktie verdoppelt werden. Aber auch den Anleihefans unter den Anlegern hat die Bank etwas zu bieten: Im Februar wurde eine neue Nachranganleihe emittiert - mit sehr interessanten Konditionen.


Die Gläubiger der sogenannten Tier-2-Anleihe kommen im Rang direkt nach den Besitzern normaler Anleihen (das englische Wort "Tier" steht für "Rang"). Der neue Bond hat eine feste Laufzeit bis 2027. Zunächst gibt es bis 2019 einen fixen Zins von 2,75 Prozent per annum.

Erst fixer, dann
variabler Zinssatz

Danach wird aus dem festen ein variabler Kupon, der jährlich im Februar neu festgelegt wird: Er richtet sich nach dem jeweils geltenden Zehn-Jahres-Euribor; dieser Interbankenzinssatz liegt derzeit nur bei 0,87 Prozent. Das Zinsniveau dürfte in den kommenden Jahren aber steigen. Anleger sichern sich mit dem variablen Kupon also auch dagegen ab, dass sie in einer Festzinsanleihe mit zu niedrigem Kupon gefangen sind, deren Börsenkurs damit zwangsläufig unter Druck gerät.

Und sollte das Zinsniveau doch nicht steigen, greift die im Anleiheprospekt festgelegte Regel, dass der Kupon mindestens 2,4 Prozent betragen muss. Maximal kann der Zinssatz demnach auf fünf Prozent steigen. Anders als bei Tier-1-Anleihen, die in der Rangfolge näher bei den Aktien als bei normalen Anleihen stehen, können Banken bei den Tier-2-Papieren die Zinszahlung nicht ausfallen lassen. Das geht nur, wenn die Bank pleite ist - dann müssten Nachranggläubiger ihr Kapital aber wohl sowieso abschreiben.

Gute Rendite, akzeptables Risiko

Bei der Erste Group ist dieses Risiko gering. S & P bewertet die normalen Anleihen der Bank mit der Note "BBB+", die nachrangigen Tier-2-Anleihen sind mit "BBB-" noch im als relativ ausfallsicher geltenden Investment-Grade-Bereich.

Die Kapitalausstattung ist gut, bei der Refinanzierung kann die Erste Group auch auf die Einlagen der Sparer bauen. Die Gruppe hat ein stabiles Privatkundengeschäft in Österreich und osteuropäischen Ländern wie Tschechien. Der Gewinnschub 2016 ist auch der sinkenden Risikovorsorge zu verdanken: Erstmals seit der Finanzkrise ist der Anteil notleidender Kredite, die NPL-Quote, mit 4,9 unter fünf Prozent gefallen.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Erste Group Bank AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Erste Group Bank AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, Deutsche Börse

Nachrichten zu Erste Group Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Erste Group Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
09.08.2012Erste Group Bank buyCitigroup Corp.
01.08.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
19.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
20.09.2012Erste Group Bank neutralUBS AG

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Erste Group Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Asien-Indizes stark -- Nordex holt sich frisches Geld -- G7-Staaten planen Importverbot für russisches Gold -- Neue Impfstoff-Daten von BioNTech & Co. -- Lufthansa im Fokus

Trotz Krieg kein Bestellabriss bei Jungheinrich. Südzucker-Chef prognostiziert höhere Zuckerpreise. L'Oréal sieht trotz Preissteigerungen keinen Absatzeinbruch. Deutsche Bank-Chef Sewing: Krise erfordert vorübergehend Flexibilität bei Schuldenbremse. Singulus verschiebt Bilanz 2020 erneut.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln