finanzen.net
22.11.2019 08:00
Bewerten
(0)

PREOS Real Estate AG: Via Wandelanleihe 7,5 % Zinsen sichern oder vom Potenzial der Aktie profitieren

Interview: PREOS Real Estate AG: Via Wandelanleihe 7,5 % Zinsen sichern oder vom Potenzial der Aktie profitieren | Nachricht | finanzen.net
Interview
Das Leipziger Immobilienunternehmen PREOS Real Estate AG begibt derzeit eine Wandelanleihe. Anlässlich dieses Vorhabens führte finanzen.net ein Interview mit Libor Vincent, dem CFO der Gesellschaft.
Finanzen.net: Die PREOS Real Estate AG dürfte angesichts ihres Börsengangs vor fast einem Jahr einigen Investoren bereits bekannt sein. Wären Sie dennoch bitte so freundlich, Ihr Unternehmen und dessen Geschäftsmodell in zwei oder drei Sätzen kurz vorzustellen.

Libor Vincent: PREOS ist ein starker Büro-Immobilieninvestor mit dem Fokus auf renditestarke Objekte im Volumen bis ca. 300 Mio. Euro in deutschen Top-Metropolen. Wir kaufen attraktive Immobilien günstig, d.h. unter Marktwert, optimieren diese und nutzen Opportunitäten, um Wertsteigerungen am Markt durch Immobilienverkäufe zu realisieren. Wir adressieren eine Assetklasse, die insbesondere von einer internationalen Klientel nachgefragt wird. Was uns von anderen klar abhebt, ist unser hervorragender Zugang zu attraktiven Immobilien - durch unser Netzwerk und durch die umfangreiche Datenbank mit rund 9.500 Objekten unseres Asset Managers publity, den wir langfristig an uns gebunden haben.

An den Finanzmärkten sorgen sich die Marktakteure seit Monaten um die Weltkonjunktur. Als Vermieter von Gewerbeimmobilien dürfte das Wohl und Wehe der deutschen Wirtschaft für Ihre Gesellschaft sicherlich eine wichtige Rolle spielen. Was können Sie zur Struktur Ihrer Mieter und deren Bonität sagen?

Zu unseren Mietern zählen renommierte Unternehmen mit erstklassiger Bonität. Zu unserem Immobilienportfolio gehört zum Beispiel die Karstadt-Zentrale in Essen mit dem Warenhauskonzern als Hauptmieter und der Polizei Essen als weiteren langfristigen Mieter. Ein weiteres Beispiel ist die Sky-Deutschland-Zentrale in Unterföhring bei München, der fixierte Kaufvertrag liegt vor und mit dem Closing der Transaktion rechnen wir noch in 2019.

Wandelanleihen werden von Unternehmen tendenziell eher seltener als Finanzierungsvariante gewählt. Was hat bei Ihnen den Ausschlag für dieses Instrument gegeben?

Wir haben eine Finanzierungsform gewählt, die für uns und für Anleger unserer Ansicht nach eine Win-win-Situation darstellt. Dabei wollten wir Substanz und Chance kombinieren. Anleger profitieren von einem attraktiven festen Zins über einen Zeitraum von fünf Jahren und können zudem durch die Wandlung in unsere Aktie an deren Kurspotenzial teilhaben. Für uns bedeutet die Wandelanleihe, dass wir einen signifikanten Mittelzufluss für den zügigen weiteren Ausbau unseres Immobilienportfolios zur Verfügung haben werden.

Anleger können Ihre Wandelanleihe voraussichtlich bis zum 4. Dezember zeichnen. Mit welchen Konditionen ist das Papier ausgestattet?

Die Wandelanleihe hat ein Gesamtemissionsvolumen von bis zu 300 Mio. Euro und ist mit einem Kupon von 7,5 % pro Jahr bei einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet. Wir zahlen die Teilschuldverschreibungen am Laufzeitende, sofern nicht in PREOS-Aktien gewandelt, zu 105 Prozent des Nennwertes von je 1.000 Euro zurück. Das heißt zum Beispiel, bei einem Investment von 1.000 Euro erhalten Anleger eine Rückzahlung von 1.050 Euro. Es besteht auch die Möglichkeit, in bestimmten Wandlungsperioden Schuldverschreibungen in PREOS-Aktien zu wandeln. Der anfängliche Wandlungspreis beläuft sich auf 9,90 Euro.

Mit einem Volumen von bis zu 300 Millionen Euro fällt die ‚Kapitalspritze‘ angesichts einer Marktkapitalisierung über 600 Millionen Euro relativ hoch aus. Wie zuversichtlich sind Sie, dass Ihnen das frische Kapital in voller Höhe zufließen wird?

Unsere Mehrheitsaktionärin, die publity AG, hat bereits in einer Vorabplatzierung gegen Sacheinlage Schuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von rund 107,8 Mio. Euro gezeichnet. Das ist schon mal mehr als ein Drittel. Und wir verzeichnen großes Interesse von Investoren an einer Zeichnung von weiteren Stücken der Wandelanleihe. Entsprechend zuversichtlich sind wir für die Platzierung. Wir haben ja - wie wir finden - ein attraktives Paket für die Anleger geschnürt.

Wofür sollen die neuen Mittel konkret verwendet werden und in welchen Städten werden Sie Ihr Immobilienportfolio aller Voraussicht nach in den kommenden Monaten ausbauen?

Wir wollen mit den Mitteln aus der Wandelanleihe unser Immobilienportfolio zügig weiterwachsen lassen. Im Mittelpunkt stehen Büroimmobilien in den Top7-Städten Deutschlands, wie zum Beispiel Frankfurt am Main und München, die insbesondere auch von ausländischen Investoren bevorzugt werden. Aktuell sind in unserem Portfolio Immobilien mit einem Wert von 497 Mio. Euro. Weitere Kaufverträge für Objekte mit einem Wert von 269 Mio. Euro haben wir bereits unterschrieben.

Die diesjährigen Halbjahreszahlen der PREOS Real Estate AG wiesen mit Blick auf das Konzernergebnis einen starken Turnaround aus. Wie sieht Ihre Prognose zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung für die kommenden Jahre aus?

Für die Zukunft bin ich optimistisch. Wir werden mit Unterstützung unseres Asset Managers publity schnell wachsen. Das dürfte sich auch bei den Finanzkennzahlen erfreulich widerspiegeln.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Vincent.

Zum Interviewpartner:

Libor Vincent ist CFO der PREOS Real Estate AG. Er begann seine berufliche Karriere nach seinem Studium der Rechtswissenschaften bei der ABN AMRO Group. Zwischen 1996 bis 2005 war er für die Deutsche Bank AG in Frankfurt und New York tätig. In 2005 wechselte er als Leiter Investor Relations zur EUROHYPO AG. Anschließend war er Leiter der Bereiche Legal Entity Issues und Kapitalmarktkommunikation bei der Hypothekenbank Frankfurt AG (Commerzbank-Gruppe).



Bildquellen: REOS

Nachrichten zu PREOS Real Estate AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PREOS Real Estate AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2019PREOS Real Estate KaufenSRC Research GmbH
20.11.2019PREOS Real Estate KaufenSRC Research GmbH

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PREOS Real Estate AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750