29.01.2013 09:51
Bewerten
(1)

Brasilianischer Real: Jetzt einsteigen!?

Devisen-Trader Kolumne: Brasilianischer Real: Jetzt einsteigen!? | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
DRUCKEN
Brasilien hat wirtschaftlich gesehen ein schwarzes Jahr hinter sich.
Noch gibt es keine endgültigen Zahlen, aber viel mehr als 1,0 Prozent Wachstum werden es 2012 nicht gewesen sein. Das ist extrem wenig für das in dieser Hinsicht in den letzten Jahren erfolgsverwöhnte Land. Das Wachstumsmodell ist damit zwar an seine Grenzen gestoßen, aber die Konjunktur zeigt 2013 wieder nach oben. Eine Wachstumsrate von mehr als drei Prozent wird es in jedem Fall werden. Das kann auch dem Real wieder auf die Beine helfen. Leitzinssenkungen und das schwache Wirtschaftswachstum führten seit Anfang 2012 zu einer deutlichen Abwertung – doch die könnte nun zu Ende sein.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

EUR/BRL scheitert an Widerstand

Auch charttechnisch ist der Wechselkurs EUR/BRL im Bereich von 2,70/2,80 BRL an eine starke Widerstandszone gestoßen. Zu Beginn dieser Woche hat zudem die Brasilianische Notenbank am Devisenmarkt zugunsten des Reals interveniert und den Kurs der Währung deutlich nach oben getrieben. Entsprechend ist EUR/BRL wieder unter 2,70 BRL gefallen. Diese Maßnahme soll nicht nur die Abwertung des Reals stoppen, sondern dient auch der Inflationsbekämpfung. Weitere Schritte in dieser Richtung könnten folgen. Für Anleger ist der Real damit wieder deutlich attraktiver geworden, zumal auch das Zinsniveau immer noch über sieben Prozent liegt.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,16630,0007
0,06
Japanischer Yen127,4700-0,1000
-0,08
Pfundkurs0,87600,0000
0,01
Schweizer Franken1,1560-0,0003
-0,02
Russischer Rubel72,51300,0037
0,01
Bitcoin6313,7598-96,4204
-1,50
Chinesischer Yuan7,45440,0080
0,11

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- 'Neue Ära des Datenschutzes': Ab sofort gelten die EU-Regeln -- Medigene, Rocket Internet im Fokus

Fiat-Aktie fällt: 4,8 Millionen Autos in den USA zurückgerufen. Produktionsstopp bei SolarWorld in Arnstadt schon in wenigen Tagen. FMC will eigene Aktien zurückkaufen. Daimler droht anscheinend Massenrückruf wegen Diesel. Samsung muss Apple in Patentstreit 539 Millionen Dollar zahlen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
AlibabaA117ME
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW
Volkswagen (VW) AG Vz.766403