finanzen.net
19.02.2019 21:13
Bewerten
(4)

Binance-CEO: Krypto-Börse bleibt profitabel trotz Bärenmarkt

Börse mit Potenzial: Binance-CEO: Krypto-Börse bleibt profitabel trotz Bärenmarkt | Nachricht | finanzen.net
Börse mit Potenzial
DRUCKEN
Im vergangenen Jahr erlebten die Kurse von vielen Kryptowährungen einen Zusammenbruch. Nach dem Allzeithoch in 2017 kannten sie nur noch eine Richtung: Süden. Vertreter der Krypto-Börse Binance bleiben allerdings optimistisch. Inmitten des Bärenmarktes sei die Börse weiterhin profitabel.
Wenn man in Betracht zieht wie stark Bitcoin seit seinem Allzeithoch in 2017 an Wert verloren hat und wie die Kurse auch von anderen Kryptowährungen sich in Richtung Süden bewegen, könnte man meinen, dass dem Markt keine guten Zeiten bevorstehen. Doch Finanzchef der Krypto-Börse Binance, Wei Zhou, ist da anderer Meinung.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Binance: Größte Krypto-Börse der Welt

In einem Telefoninterview mit CNBC verlautete der Finanzexperte, dass die eigene Krypto-Börse trotz turbulenter Zeiten weiterhin ein profitables Geschäft betreibt. Konkrete Geschäftszahlen würden von Seiten des Unternehmens zwar nicht veröffentlicht, doch man könne Schätzungen einsehen, die auf öffentlich zugänglichen Messgrößen aufbauen und die von verschiedenen Medienkanälen durchgeführt würden. Die Börse wurde im Juli 2017 gelauncht und konnte allein während des ICOs bis zu 15 Millionen US-Dollar verbuchen. Mit einem Handelsvolumen von mehr als 900 Millionen US-Dollar in den letzten 24 Stunden (Stand 18. Februar 2019) ist Binance laut CoinMarketCap die weltweit größte und erfolgreichste Börse der Krypto-Branche.

Einem Bericht von Bloomberg zufolge hatte Binance-CEO Changpeng "CZ" Zhao für 2018 Gewinneinnahmen zwischen 500 Millionen und 1 Milliarde US-Dollar erwartet. Doch beliefen sich die Nettoerträge gemäß Berechnungen des Branchenmediums The Block auf 446 Millionen US-Dollar - 54 Millionen US-Dollar unter den Erwartungen.

CEO: 2017 war eine Belastung

Dass die Zahlen am Ende nicht so ausfielen wie erwartet und dass Kryptowährungen derzeit allgemein eine Baisse erleben, führt Zhao auf die Rekordwerte von 2017 zurück. In dieser Zeit "gab [es] viele [Investoren], die hereinstürmten und sehr einfache Projekte mit sehr einfachen Whitepapers kreierten", so der Branchenkenner auf der Binance Blockchain Week in Singapur. Als "dieser massive Zustrom irgendwann endete, kam der Preisverfall", äußerte Zhao in der Diskussion weiter. Nun würde sich die Branche derart in einer Baisse befinden, dass die untere Seite des Marktes überbewertet sei.

Dennoch bleibt der Unternehmer optimistisch. Der Krypto-Sektor hätte sich erheblich weiterentwickelt und es seien weitaus mehr Menschen, die sich in der Branche beteiligen. Zudem verbessere sich die Infrastruktur um das Digitalgeld immer mehr. Das große Potenzial, das in Kryptowährungen und der Blockchain stecke, wird der Grund sein, dass die Branche sich langfristig wieder aufwärts bewegen wird.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: 3Dsculptor / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13430,0008
0,07
Japanischer Yen126,1000-0,1800
-0,14
Pfundkurs0,8545-0,0014
-0,17
Schweizer Franken1,1349-0,0003
-0,02
Russischer Rubel73,06450,1300
0,18
Bitcoin3525,29009,1301
0,26
Chinesischer Yuan7,61680,0072
0,09

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow beendet Handel zurückhaltend -- Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell Fusion aus -- Boeing, Daimler, Talanx, LEONI im Fokus

VW-Konzernchef Diess kauft in großem Stil Volkswagen-Aktien. Uber-Konkurrent Parlamentspräsident macht Regierung Strich durch die Rechnung. Lyft strebt Milliarden-Erlös bei Börsengang an. Italiens Aufseher verbieten ING Neukundengeschäft wegen Kontrollmängeln. Nordex-Aktien kratzen an 200-Wochen-Linie - Citi nicht mehr negativ.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Boeing Co.850471
Deutsche Telekom AG555750
LEONI AG540888
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
TeslaA1CX3T