17.01.2022 23:14

Erfolgreiches Jahr 2022 erwartet: Steht Cardano-Token ADA ein neues Allzeithoch bevor?

Cardano mit Potenzial: Erfolgreiches Jahr 2022 erwartet: Steht Cardano-Token ADA ein neues Allzeithoch bevor? | Nachricht | finanzen.net
Cardano mit Potenzial
Folgen
Der Markt für Kryptowährungen ist heutzutage groß, daher rücken andere Kryptowährungen neben großen digitalen Devisen wie Bitcoin oder Ether manchmal etwas in den Hintergrund. Einen Token sollten Anleger in diesem Jahr jedoch vielleicht besser im Auge behalten: ADA.
Werbung
• ADA erreicht im September neues Allzeithoch - Kurs seither unter Druck
• "ADA Whale" sieht Potenzial in Cardano
• Analyst trotz zuletzt schwacher Performance bullish für ADA

Zwar stand der ADA-Kurs in den vergangenen Monaten - trotz einiger wichtiger Updates und erreichter Meilensteine - deutlich unter Druck, doch in dem Native Token des blockchainbasierten Projekts Cardano könnte noch einiges an Potenzial stecken.

Cardano erreicht wichtige Meilensteine

2020 ging Cardano, wie "Coin Update" berichtet, zu einem Proof-of-Stake-Mechanismus über, nachdem die Dezentralisierung der Blockchain erreicht war. Darauf folgten drei große Hard Fork Combinator-Events, also Protokolländerungen, bei denen alle ihre Software auf die neueste Version aktualisieren müssen, um weiter am Netzwerk teilnehmen zu können. Die Upgrades "Allegra" und "Mary" haben neue Fähigkeiten für das Cardano-Mainnet gebracht. Mit der "Alonzo"-Hard-Fork, die Smart-Contract-Funktionen in die Blockchain einführte, seien diese laut "Coin Update" dann vervollständigt worden.

"ADA Whale" sieht Potenzial in Cardano-Token

Auf Twitter erklärte "ADA Whale" Ende Dezember vergangenen Jahres in mehreren Posts, warum der Kryptowährung ADA, die dem Cardano-Netzwerk zugrunde liegt, eine Rally bevorstehen könnte.

Als einen Grund nannte "ADA Whale" den potenziell bevorstehenden Anstieg der Anzahl von Transaktionen pro Tag und aktiven Adressen bei Cardano, die er zum Zeitpunkt seines Twitter-Posts auf 100.000 respektive 150.000 bezifferte. Der Investor glaubt, dass sich diese Zahlen mehr als verfünffachen könnten.

Seiner Meinung nach bleibe Cardano eines der am aktivsten genutzten Netzwerke. "Die Skalierung erfolgt über verschiedene Ströme, zunächst schrittweise, um mit dem Wachstum Schritt zu halten und dann exponentiell im Jahr 2023", so ADA Whale in einem seiner Twitter-Beiträge. Das Community-Mitglied glaubt, dass es bis Ende 2022 mehr als 250 dezentrale Anwendungen (dApps), wie dezentrale Kryptowährungsbörsen, Kreditplattformen, Launchpads etc., geben könnte. Cardano DeFi starte zwar langsam, doch der Total Value Locked (TVL), der laut "Coin Update" als "eine High-Level-Bewertungsmetrik, um die Menge an Vermögenswerten zu bestimmen, die derzeit im DeFi-Raum als Ganzes eingesetzt werden" dient, liege zum Ende des Jahres bei mehr als 10 Milliarden Dollar, so "ADA Whale" in einem seiner Posts und fügte hinzu "Dapp-Store mit Zertifizierungsstufen geht live. Die Benutzerfreundlichkeit führt dazu, dass die Leute ihren Bankstack durch Cardano DeFi ersetzen. Digitale Identitätsprojekte florieren und verbinden DeFi mit der realen Welt. UTXO DeFi wird anders und besser sein."

Außerdem biete Cardano laut "ADA Whale" niedrige Gebühren, einen grünen Fußabdruck und werde zur Anlaufstelle für Projekte, wie World Mobile und Singularity, die Auswirkungen auf die reale Welt hätten. In den kommenden Jahren dürfte Cardano seine Partnerschaften, wie "Coin Update" berichtet, noch weiter verstärken, da es versuche, "den Menschen ein offenes, dezentrales und zugängliches Netzwerk zur Verfügung zu stellen, um eine Vielzahl von grundlegenden Dienstleistungen zu verwalten und zu unterstützen." In der Zwischenzeit entwickele das Netzwerk interoperable Fähigkeiten. "ADA Whale" erwähnt in einem Twitter-Beitrag Milkomeda, eine Second-Layer-Lösung mit EVM-Kompatibilität. Diese Art von Lösungen dürfte "Coin Update" zufolge dazu beitragen, mehr Nutzer und Entwickler an Bord zu holen.

Analyst bullish für ADA

Wie "Coincierge" berichtet, zeigt sich auch ein beliebter Analyst, trotz des wenig verheißungsvollen ADA-Kurs, weiter bullish für den Cardano-Token. Der Moderator des YouTube-Kanals Coin Bureau, Guy, widmete sich in einer Analyse Anfang Januar Cardano und erklärte, warum der ADA-Token trotz zuletzt schwacher Performance schon bald neue Höchststände erreichen könnte.

Anfang September erreichte der ADA-Kurs bei der Kryptobörse Kraken ein Allzeithoch bei rund 3,10 Dollar. Seit diesem Rekordhoch verlor der ADA-Coin jedoch deutlich an Wert und notierte zuletzt nur noch bei rund 1,42 Dollar (Stand: 16. Januar 2022). Damit bewegt er sich inzwischen 54 Prozent unterhalb seines Hochs vom 2. September. Cardanos Ankündigungen, Updates, Partnerschaften und Entwicklungen in den vergangenen Monaten konnten dem Kurs also nicht den erhofften Auftrieb verleihen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Doch Guy zufolge sei dies kein Grund zur Sorge, da große institutionelle Investoren nach wie vor auf Cardano setzten. "Die gute Nachricht ist, dass es viele institutionelle Fonds gibt, die in ADA investiert sind, wie der Digital Large Cap Fund von Grayscale, und es sieht so aus, als hätten einige dieser Fonds in den letzten Monaten ADA akkumuliert", so der Coin Bureau-Moderator. Daneben dürften laut Guy in den nächsten Monaten viele weitere dezentrale Anwendungen auf Cardano starten und diese dürften seiner Meinung nach "wahrscheinlich die Nachfrage erzeugen, die ADA braucht, um sein bisheriges Allzeithoch zu überwinden."

Außerdem würden die langfristigen technischen Daten des Coins auf einen Anstieg des ADA-Kurs in den kommenden Monaten auf bis zu vier Dollar hinweisen - vorausgesetzt es gelinge ADA, den Widerstand bei 1,70 Dollar zu durchbrechen. Sollte ADA jedoch an diesem Widerstand scheitern, könnte laut Guy eine Trendumkehr erfolgen, die ADA auf ein Kursniveau wie aus dem Jahr 2020 abstürzen lassen könnte. Das bezweifelt der Analyst jedoch, da Cardano viele Meilensteine bevorstünden, die ADA auch leicht neue Allzeithochs bescheren könnten.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Chinnapong / Shutterstock.com, Morrowind / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07300,0039
0,36
Japanischer Yen135,7390-1,0085
-0,74
Pfundkurs0,85720,0078
0,92
Schweizer Franken1,0303-0,0023
-0,22
Russischer Rubel60,7504-1,8751
-2,99
Bitcoin27040,1157-216,5042
-0,79
Chinesischer Yuan7,13900,0284
0,40

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street in Rot -- DAX gibt weiter nach -- Siemens Energy will sich neue Struktur geben -- CTS Eventim macht Gewinn -- ADLER Group, Lufthansa, Snap, Zoom im Fokus

HeidelbergCement will CO2-Ausstoß schneller als geplant senken. Abfertigungsprobleme am Frankfurter Flughafen dürften sich bis in den Sommer ziehen. Furcht vor Sondersteuer setzt Versorger-Titel unter Druck. Deutsche Bahn und MAN wollen autonomen Sattelschlepper testen. Rheinmetall gründet Joint-Venture für Biometrie. Air France-KLM plant milliardenschwere Kapitalerhöhung.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln