finanzen.net
14.05.2019 12:01
Bewerten
(3)

Bitcoin im Parabelflug

Gerd Weger-Kolumne: Bitcoin im Parabelflug | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Kolumne
Gerd Weger
DRUCKEN
Seit dem Golden Cross Ende April kennt der Preis des Bitcoins (BTC) kein Halten mehr. Ein Blick auf den Jahreschart unten zeigt den Parabelflug des BTC-Preises. Wann tritt der Zustand der Schwerelosigkeit ein?
Vor einer Woche war diese Entwicklung kaum vorhersehbar. Bei eigentlich sehr gutem Newsflow gab es wieder einmal Turbulenzen um die Kryptobörse Bitfinex und den Stable Coin Tether. Pikant: Hinter beiden Unternehmen stehen die gleichen Personen beziehungsweise Unternehmen. Am 25. April wurde von der New Yorker Staatsanwältin Letitia James eine Klage gegen Bitfinex eingereicht. Darin wird Bitfinex bezichtigt, über 850 Mio.USD aus der Bargeldreserve von Tether entnommen zu haben, um einen entsprechenden Verlust zu vertuschen. In diesem Kontext beunruhigte auch, dass der Tether nur zu drei Vierteln durch tatsächliche USD-Hinterlegungen gedeckt sein soll. Eigentlich ist eine 1:1-Deckung garantiert. Diese brisante Entwicklung spiegelte sich auch in den Kryptopreisen: Vor einer Woche waren die Preise von Bitcoin & Co bei Bitfinex über sechs Prozent teurer als an den anderen Kryptobörsen.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Mittlerweile hat sich dies umgedreht. Die Preise an den anderen Kryptobörsen liegen über ein Prozent über denen bei Bitfinex. Der Kryptomarkt gab wieder einmal ein Beispiel für seine Unberechenbarkeit. Bitfinex hat kurzfristig einen großen Befreiungsschlag geschafft über die neue Wunderwaffe, ein Initial Exchange Offering (IEO). Dabei wurden neue LEO-Token an Großanleger im Gegenwert von 1 Milliarde USD platziert. Damit dürften die vor einer Woche hochgekochten Befürchtungen eines Liquiditätsengpasses bei Bitfinex zunächst einmal weggewischt sein. Unklar bleibt allerdings, ob die Probleme bei Bitfinex nun wirklich behoben oder nur kaschiert sind.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Aber es gibt auch noch andere Gründe für den Parabelflug:

• Die lange erwartete Futures-Börse Bakkt, hinter der die Intercontinental Exchange steht, hat nun den lange erwarteten Starttermin bekanntgegeben. Im Juli soll eine erste Testphase beginnen. Es soll zwei Kontrakte geben: einer wird auf täglicher Basis und einer auf monatlicher Basis abgerechnet. Das Neue bei Bakkt ist die physische Belieferung der Kontrakte. D.h. die Händler werden bei Abwicklung den Basiswert und nicht das Baräquivalent erhalten.
• Die große Kryptobörse Binance, die am 7. Mai Opfer eines Hackerangriffs wurde, bei dem Bitcoin im Gegenwert von 40 Mio. USD entwendet wurden, lässt ab dem morgigen Dienstag wieder Ein- und Auszahlungen zu. Diese waren nach dem Hack aus Sicherheitsgründen für eine Woche gesperrt worden.
• Die Adaption macht nun wirklich Fortschritte. Auf der wichtigsten Kryptokonferenz, der von heute bis Mittwoch laufenden Consensus in New York, gab es Gerüchte, dass demnächst eBay den Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren könnte. Auch einige amerikanische Einzelhändler wie Whole Foods, Crate und Barrel nehmen nun Kryptowährungen als Zahlungsmittel an.
• Ein weiterer Grund für die zuletzt explosionsartige Entwicklung könnte eine Reaktion des Bitcoins auf die aktuellen wirtschaftspolitischen Turbulenzen sein, die sich am deutlichsten im gerade hochkochenden Handelskrieg zwischen den USA und China zeigen.

Beim Parabelflug kommt es nach dem steilen Anstieg zu einem Absturz und einem Gefühl der Schwerelosigkeit. Wann ist er bei Bitcoin erreicht? In der derzeitigen Situation ist das nicht prognostizierbar. Selbst ein kurzfristiges Erreichen der 10.000 USD-Marke erscheint nicht mehr unmöglich. Wichtig ist aber vor allem eines: Der Bärenmarkt ist vorbei. Der Anstieg der Preise in den fünfstelligen Bereich ist nur eine Frage der Zeit. Dass es nach solchen steilen Anstiegen immer wieder zu Turbulenzen und Abstürzen kommt, liegt ebenfalls in der Natur der Sache. Zwischenzeitliche Abstürze werden aber über den vorherigen Anstiegspunkten stoppen. Und könnten die Basis für weitere Parabeln bilden. Allerdings: Erstaunlich ist die derzeit sehr schwache relative Verfassung der Altcoins. Wenn man deren Preise zum Bitcoin betrachtet, notieren sie auf Jahrestiefstständen (z.B. Ethereum) oder sogar deutlich darunter (z.B. NEO). Diese Entwicklung schreibt nach einer Umkehr und diese wird auch kommen. Da sich derzeit aber alles auf den Bitcoin konzentriert, fällt ein Switch aktuell sehr schwer.

Gerd Weger schreibt seit 35 Jahren für verschiedene Publikationen Artikel zu Aktien und Derivaten. Dabei ging es meist um spekulative Anlagen in Wachstumsaktien und Optionsscheinen. Seit zwei Jahren liegt der Fokus auf dem Markt für Kryptowährungen. Seit April 2018 führt er ein Krypto-Musterdepot bei coin-stars.de und schreibt dazu regelmäßig einen Artikel in "€uro am Sonntag". Das Musterdepot hat sowohl den Bitcoin wie auch alle Kryptoindizes weit outperformt. Demnächst startet ein Realdepot auf verschiedene Kryptowährungen. Das Musterdepot wird publizistisch begleitet im Magazin "Börse Online" und auf boerse-online.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Gerd Weger

Nachrichten zu eBay Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu eBay Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2019eBay BuyThe Benchmark Company
30.01.2019eBay BuyThe Benchmark Company
02.01.2019eBay BuyAegis Capital
31.10.2018eBay BuyThe Benchmark Company
22.10.2018eBay NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
24.04.2019eBay BuyThe Benchmark Company
30.01.2019eBay BuyThe Benchmark Company
02.01.2019eBay BuyAegis Capital
31.10.2018eBay BuyThe Benchmark Company
19.10.2018eBay HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
22.10.2018eBay NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
19.10.2018eBay NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.09.2018eBay NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
22.05.2018eBay NeutralMacquarie Research
26.04.2018eBay HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2018eBay verkaufenMorgan Stanley
19.10.2017eBay UnderweightMorgan Stanley
08.08.2017eBay UnderperformMizuho
21.07.2017eBay UnderweightMorgan Stanley
26.01.2017eBay UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für eBay Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12120,0018
0,16
Japanischer Yen121,55600,1460
0,12
Pfundkurs0,8881-0,0037
-0,41
Schweizer Franken1,1175-0,0023
-0,21
Russischer Rubel71,6830-0,0195
-0,03
Bitcoin8129,850115,6099
0,19
Chinesischer Yuan7,74090,0124
0,16

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow stabil -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- 1&1 Drillisch, Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

Harley-Davidson schließt trotz Trump-Kritik Partnerschaft in China. Siltronic- und Infineon-Aktie ziehen an: Deutsche Chipwerte im Erholungsmodus. Hummels-Transfer von Bayern zum BVB anscheinend perfekt. Daimler-, VW- und BMW-Aktie im Fokus: US-Kartellklagen gegen deutsche Autobauer vorerst abgewiesen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11