19.05.2017 15:24
Bewerten
(1)

Brasilien: Real erholt sich etwas - Anleiherenditen vorerst stabil

Nach Talfahrt: Brasilien: Real erholt sich etwas - Anleiherenditen vorerst stabil | Nachricht | finanzen.net
Nach Talfahrt
DRUCKEN
In Brasilien hat sich der Kurs der Landeswährung Real nach der Talfahrt vom Vortag im Zuge politischer Turbulenzen wieder ein Stück weit erholt.
Am Freitag stieg der Wert des Real im Handel mit dem US-Dollar um gut zwei Prozent. Ein Dollar kostete zuletzt 3,3075 Real. Am Donnerstag war der Real noch um etwa acht Prozent eingebrochen. Zuvor war bekannt geworden, dass Brasiliens Präsident Michel Temer nach Enthüllungen um Schweigegeldzahlungen und eine Behinderung von Justizermittlungen in einem Korruptionsskandal um sein Amt bangen muss.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Eine Stabilisierung zeigte sich vorerst auch beim Handel mit brasilianischen Staatsanleihen. Nach einem Ausverkauf am Vortag mit einem starken Anstieg der Renditen, legten die Kurse zum Wochenschluss etwas zu und mit den Zinssätzen ging es im Gegenzug leicht nach unten. In US-Dollar begebene Staatspapiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren wurden zuletzt mit einer Rendite von 4,93 Prozent gehandelt. Am Donnerstag war die Rendite noch bis auf 5,07 Prozent gestiegen. Vor den politischen Turbulenzen wurden zehnjährige Anleihen noch mit einer Rendite von 4,50 Prozent gehandelt.

Zuletzt hatte Präsident Temer nach mehreren Krisensitzungen gesagt, dass er nicht zurücktreten will. Allerdings kündigten mehrere Minister die Gefolgschaft und der Oberste Gerichtshof nahm Ermittlungen auf. Nach Umfragen gilt im Falle von Neuwahlen Ex-Präsident Luiz Inacio Lula da Silva von der Arbeiterpartei als Favorit - aber auch gegen ihn laufen Korruptionsermittlungen./jkr/tos

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: istock photo, lazyllama / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1765-0,0006
-0,05
Japanischer Yen130,95450,4545
0,35
Pfundkurs0,87590,0025
0,28
Schweizer Franken1,17550,0013
0,11
Russischer Rubel73,2730-0,0230
-0,03
Bitcoin7231,3198-6,2300
-0,09
Chinesischer Yuan7,51320,0144
0,19

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Aktie im Fokus
14:00 Uhr
Symantec: Kursrutsch genutzt
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Steinhoff International N.V.A14XB9
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
Netflix Inc.552484
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW