23.08.2022 22:54

Ping Pong goes Blockchain: Kryptopläne für Tischtennis

NFT-Hype: Ping Pong goes Blockchain: Kryptopläne für Tischtennis | Nachricht | finanzen.net
NFT-Hype
Folgen
World Table Tennis ist eine Kooperation mit einem NFT-Startup eingegangen, um die eigene Web3-Initiative voranzutreiben. Im Zuge dessen sollen in Zukunft digitale Sammlerstücke, Metaverse-Erfahrungen, Play-to-Earn- und Move-to-Earn-Spiele veröffentlicht werden.
Werbung
• Sportfans sind offen dafür, mehr über NFTs zu erfahren oder diese sogar zu kaufen
• World Table Tennis kooperiert mit NFT-Startup
• Mit dem Web3 soll ein jüngeres und technisch versierteres Publikum angesprochen werden

NFTs in der Sportbranche

Eine Studie der National Research Group (NRG) zeigt, dass NFTs das Sportfandom durchaus verändern könnten. Demnach war die Sportbranche maßgeblich am Voranbringen der NFT-Technologie beteiligt. Außerdem wurden bei einer Umfrage Sportfans in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Brasilien und Japan nach ihrer Meinung zu NFTs in der Sportwelt befragt. Im Zuge dieser Studie stellte sich heraus, dass 64 Prozent der Fans offen dafür sind, mehr über NFTs zu erfahren, und es in Zukunft sogar in Betracht ziehen würden, solche zu kaufen. 46 Prozent der Befragten gaben zudem an, eher Live-Sportveranstaltungen zu besuchen, wenn diese mit einem Erinnerungs-NFT belohnt werden würden - zum Beispiel, wenn ihr Ticket nach dem Spiel in ein digitales Sammlerstück umgewandelt würde. Dennoch erklären auch 84 Prozent der Befragten, dass es mehr Vorschriften für den Kauf und Verkauf von NFTs geben sollte als es heute der Fall ist.

WTTs Web3-Initiative

Wie aus einer Pressemitteilung des Startups NFT Tech hervor geht, ist Tischtennis die neuste Sportart, die in die Kryptowelt eintaucht. Demnach arbeite World Table Tennis (WTT), der Veranstaltungsarm des Dachverbands des Sports im Zuge der neuen Partnerschaft mit dem NFT-Startup NFT Tech daran eine Web3-Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Im Zuge der mehrjährigen Zusammenarbeit sollen dabei digitale Sammlerstücke, Metaverse-Erfahrungen, Play-to-Earn- und Move-to-Earn-Spiele herausgebracht werden. "Ich bin sehr gespannt darauf, was wir der Welt zeigen können. Tischtennis explodiert in Bezug auf die weltweite Popularität und Beteiligung und der WTT war sehr zukunftsorientiert und fortschrittlich in der Führung von Sporttechnologie-Innovationen. Wir werden in der Lage sein, aufregende, facettenreiche Erlebnisse zu schaffen, die das Engagement von Fans und Spielern weiter steigern, einschließlich Play-to-Earn, das an sich schon ein Raum für Möglichkeiten im Wert von mehreren Milliarden Dollar ist", erklärt Adam De Cata, CEO von NFT Tech.

Web3 als Wachstums- und Marketinginstrument

Tischtennis ist mit seinen Bemühungen jedoch bei Weitem nicht alleine. Bereits die vier großen Sportligen der USA (Baseball, Basketball, Football und Eishockey) arbeiten ihrerseits mit dieser Technologie, um ein neues Publikum anzusprechen. Zwar ist die genaue Rolle, die die Kryptowelt in Zukunft spielen wird, noch unbekannt, wie CoinDesk erklärt, jedoch sei klar, dass die meisten Sportorganisationen Web3 als Wachstums- und Marketinginstrument weiter beobachten werden. Denn damit soll vor allem ein jüngeres und technisch versierteres Publikum angesprochen werden. Auch WTT sieht in dem Web3-Vorhaben diese Möglichkeit: "Wir glauben, dass die Entwicklung einer Web3-Strategie unsere Kern-Fangemeinde und ihre Interessen ansprechen und gleichzeitig neue Fans anziehen wird, um an der Welt des Tischtennis teilzunehmen", so Michael Brown, Chief Financial Officer von WTT laut der Pressemitteilung von NFT Tech.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Westend61 / Getty Images, Alexander Yakimo / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs0,9690-0,0003
-0,03
Japanischer Yen138,8665-0,0180
-0,01
Pfundkurs0,8927-0,0007
-0,07
Schweizer Franken0,95140,0004
0,04
Russischer Rubel56,0953-2,8194
-4,79
Bitcoin19705,2714-194,2697
-0,98
Chinesischer Yuan6,8948-0,0144
-0,21

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln