finanzen.net
22.03.2018 15:12
Bewerten
(0)

Großer europäischer Fonds wettet auf den Dollar

Gegen den Trend: Großer europäischer Fonds wettet auf den Dollar | Nachricht | finanzen.net
Gegen den Trend
DRUCKEN
Der Dollar ist derzeit preiswert. Ein günstiger Zeitpunkt, um ihn sich zu schnappen, meinen Anlagespezialisten der Allianz Global Investors. Der große europäische Fonds setzt auf die US-amerikanische Währung.
Wer ein gutes Investment machen möchte, sollte in den Dollar investieren, glauben Experten der Allianz Global Investors. Der günstige Preis sowie die leichte Verfügbarkeit machen ihn zu einem aktuell attraktiven Anlageprodukt.

Gegen den Trend

Dabei argumentieren die Finanzexperten gegen den aktuellen Trend am Markt. Während viele andere Investoren sich nämlich auf aktuell stärkere Devisen wie den Euro oder Schweizer Franken konzentrieren, tauscht die AGI, die weltweit ein Vermögen von über 498 Milliarden Euro verwaltet, diese lieber gegen die US-amerikanische Währung aus. Der Dollar hatte zuletzt infolge der US-Wahlen 2016 stark an Wert zugenommen. Doch in den vergangenen Monaten fiel der Wert des Greenback deutlich. Aktuellen Angaben der CFTC (Commodity Futures Trading Commission) zufolge schnitt der Dollar im Vorjahr im Vergleich zu den zehn weltweit stärksten Währungen am schlechtesten ab.

Dollar gibt um 12 Prozent nach

Seinen Spitzenwert erreichte der Dollar im Januar 2017, seitdem verlor er um zwölf Prozent an Wert. Für die Vermögensverwalter der Allianz Global Investors, ist dies aber kein Grund zur Sorge. Die Finanzexpansion in den USA sowie zunehmende Zinsunterschiede würden dem Dollar wieder zum Aufschwung verhelfen. Im Gegensatz dazu könnten abflachende Zinskurven in anderen Ländern Devisen wie dem Euro zum Verhängnis werden, meint Kacper Brzezniak, Vermögensverwalter der AGI.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Allianz Deutschland, VIPDesignUSA / Shutterstock.com, ricochet64 / Shutterstock.com, Konstantin Chagin / Shutterstock.com

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Wall Street im Minus -- China setzt Zölle auf Autoimporte aus den USA aus -- Scout24 prüft wohl Börsenrückzug -- Merck & Co, LEONI, Apple, ISRA VISION im Fokus

Italienische Zentralbank stutzt Wachstumsprognose für 2018. Wirtschaftsminister Altmaier erwartet 2019 keinen Konjunktureinbruch. Briten sollen künftig sieben Euro für visafreie Reisen in EU zahlen. Südzucker-Tochter CropEnergies erhöht die Prognose. Ausblick treibt die Anleger von Dr. Hönle in die Flucht. BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
GAZPROM903276
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Allianz840400