19.11.2017 12:00
Bewerten
(0)

Weniger Geld für eine Million Kinder

Euro am Sonntag-Meldung: Weniger Geld für eine Million Kinder | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Meldung
DRUCKEN
Rund eine Million Trennungskinder erhalten nach Expertenschätzungen ab 2018 weniger Geld.
€uro am Sonntag
von Maren Lohrer, €uro am Sonntag

Die Sätze der Düsseldorfer Tabelle, nach der die meisten deutschen Gerichte den Kindesunterhalt berechnen, wurden turnusmäßig erhöht - je nach Alter des Kindes und Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen steigen die Beträge um sechs bis zwölf Euro pro Monat.


Gleichzeitig wurden auch die Einkommensgruppen der Zahlungspflichtigen angehoben. Unterm Strich bleibt für viele Kinder weniger übrig. Während bei Kleinkindern das Minus wenige Euro ausmacht, bekommen ältere Kinder teilweise über 30 Euro, erwachsene Kinder zum Teil 45 Euro pro Monat weniger.
Bildquellen: Katy Spichal / Shutterstock.com, janinajaak / Shutterstock.com, Zurijeta / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow im Plus -- JPMorgan-Gewinn über den Erwartungen -- Kerkhoff zum CEO von thyssenkrupp ernannt -- Allianz, Fresenius im Fokus

Abgas-Skandal: VW darf restliche Dieselwagen in den USA umrüsten. Dialog Semiconductor verbessert Ergebnis im zweiten Quartal - Aktie zieht an. US-Notenbank Fed hält weitere Zinsanhebungen für angebracht. Berlin buhlt um US-Motorradbauer Harley-Davidson. Citigroup übertrifft Gewinnerwartung. Trotz Streitigkeiten: Handel zwischen China und USA steigt stark. Freie Wildbahn für PUMA nach dem Kering-Ausstieg.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

CDU und CSU haben sich im Streit um die Flüchtlingspolitik geeinigt. Wen sehen Sie als Gewinner dieses Streits?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidas AGA1EWWW
XiaomiA2JNY1
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.853292
Deutsche Telekom AG555750
Alphabet C (ex Google)A14Y6H