finanzen.net
29.06.2019 16:00
Bewerten
(1)

Rentenerhöhung: Ruheständler im Visier des Fiskus

Euro am Sonntag: Rentenerhöhung: Ruheständler im Visier des Fiskus | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Fünf Millionen Senioren müssen Steuererklärung abgeben.
€uro am Sonntag
von Stefan Rullkötter, Euro am Sonntag

Zum 1. Juli können sich Ruheständler über eine Erhöhung ihrer Altersbezüge freuen. Die gesetzlichen Renten in Westdeutschland steigen um 3,18 Prozent, im Osten werden sie um 3,91 Prozent erhöht. Eine Standardrente von 1.441 Euro, die ausschließlich auf West-Beiträgen beruht, steigt damit um 45,82 Euro brutto, die durchschnittliche Ost-Rente (1.381 Euro) um 53,99 Euro.

Seit 2014 legten die gesetzlichen Renten im Westen um 15 Prozent zu, im Osten waren es 20 Prozent. Da die Erhöhungen an die stärker gestiegenen Löhne gekoppelt sind, liegt die Steigerung deutlich über den Inflationsraten in diesem Zeitraum. Ab dem Jahr 2024 werden die Renten bundesweit einheitlich festgesetzt. Bis dahin wird der Rentenwert Ost in weiteren kleinen Schritten von 96,5 auf 100 Prozent des Westniveaus angehoben.

Mit der jüngsten Rentenerhöhung rutschen aber auch rund 48.000 Senioren erstmals in die Steuerpflicht. Damit müssen nun 4,98 Millionen Ruheständler eine Steuererklärung abgeben. Bei rund 21 Millionen Empfängern gesetzlicher Rentenleistungen muss bereits jeder vierte Ruheständler Abgaben auf sein Alterseinkommen entrichten.


Bildquellen: Daniela Staerk / Shutterstock.com, Birgit Reitz-Hofmann / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX mit neuem Rekord -- Wall Street bleibt geschlossen -- Varta überzeugt mit Zahlen -- Buffetts Berkshire Hathaway mit weniger Apple-Aktien in Q4 -- Tesla, Bayer, BASF, Wirecard, T-Mobile im Fokus

thyssenkrupp will mit Carlyle, Blackstone & Co. über Verkauf der Aufzüge verhandeln. Axel Springer dementiert Bericht über radikalen Umbau und Auslagerung. Unitymedia verschwindet - Vodafone baut Gigabit-Anschlüsse weiter aus. LEONI-Aktie schießt zweistellig hoch - Bank Quirin empfiehlt Kauf. Alstom-Aktie steigt: Gespräche über Kauf von Bombardiers Zuggeschäft bestätigt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985