finanzen.net
16.08.2019 17:50
Bewerten
(0)

Ein Instagram-Post: Kylie Jenner bekommt dafür mehr als viele Menschen in ihrem gesamten Leben

Millionen-Posting: Ein Instagram-Post: Kylie Jenner bekommt dafür mehr als viele Menschen in ihrem gesamten Leben | Nachricht | finanzen.net
Millionen-Posting
Kylie Jenner schlägt Kim Kardashian, Beyoncé und Ariana Grande: Sie ist der bestbezahlte Star auf der Fotoplattform Instagram. Doch wie viel bekommt die 21-Jährige für einen Post?
Der 21-jährige Reality-TV-Star Kylie Jenner schaffte es mit einem geschätzten Vermögen von einer Milliarde US-Dollar in die diesjährige Welt-Milliardärs-Ausgabe des Forbes-Magazine. Schon einige Monate zuvor zierte sie das Cover der Ausgabe zu den "reichsten Selfmade-Frauen" und zum zweiten Mal in Folge führte Kylie Jenner die Liste an. Erreicht hat das die Newcomerin mit ihrer eigenen Kosmetiklinie. Mit ihrem 900-Millionen-Dollar Unternehmen Kylie Cosmetics verkaufte sie im letzten Jahr ihre Produkte online sowie in mehr als 1.000 Läden und erzielte einen Umsatzanstieg von 9 Prozent.

Die Selfmade-Milliardärin ist Spitzenreiterin

Mittlerweile hat Kylie Jenner 143 Millionen Follower auf Instagram, belegt damit aber nur Platz 7 der beliebtesten Instagram-Accounts. Dennoch geht aus der diesjährigen "Instagram Rich List" des Hopper HQ hervor, dass die 21-Jährige bis zu 1,2 Millionen US-Dollar pro Post verdienen soll und damit der bestbezahlte Star auf der Bilderplattform ist. Das entspricht einer Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Ranking richtet sich danach, wie viel die Influencer für einen einzigen Instagram-Post verlangen können. Gegenüber Metro erklärte CEO Mike Banda: "Kylie Jenner hat ein unglaubliches Jahr hinter sich, daher ist es nicht verwunderlich, dass sie wieder ganz oben auf der Liste steht. Es ist unglaublich, wie viel Einfluss diese Profis auf ihre Follower haben. Aus Sicht einer Marke sind diese bezahlten Anzeigen oft jeden Cent wert."

Das sind die Top Ten

Neben Kylie Jenner verdienen auch andere Stars viel Geld über Instagram. Auf Platz zwei in der Liste liegt die 26-jährige Sängerin Ariana Grande mit geschätzten 996.000 US-Dollar pro Post. Mit bis zu 975.000 US-Dollar pro Post folgt Fußball-Star Cristiano Ronaldo auf Platz drei. Überraschend fällt das Ergebnis von Kim Kardashian aus, denn sie liegt deutlich hinter ihrer jüngeren Schwester nur auf dem vierten Platz. Sie kommt zwar auf insgesamt mehr Follower, aber laut der "Instagram Rich List" darf sie, im Gegensatz zu Jenner, "nur" bis zu 910.000 US-Dollar für einen Post berechnen. In den Top Ten zu finden sind außerdem Schauspieler Dwayne Johnson mit geschätzt 882.000 US-Dollar für einen Post, Sängerin Beyoncé mit 785.000 US-Dollar, Pop-Star Taylor Swift mit 748.000 US-Dollar, Fußballer Neymar mit 722.000 US-Dollar und Musiker Justin Bieber, der es mit 722.000 Dollar pro Beitrag noch auf den letzten Platz der Top Ten geschafft hat.

Bachelor-Absolventen vs. Instagram-Stars

Besonders gravierend fällt das Ergebnis im Vergleich zu einem normalen Jahresverdienst aus. Denn während sogenannte Influencer mit einem einzigen Instagram-Posting Millionen verdienen, erreichen die meisten Menschen diese Summe in ihrem ganzen Leben nicht. Aus Volkszählungsdaten geht hervor, dass jemand mit einem Associate-Abschluss durchschnittlich 1,1 Millionen US-Dollar in seinem gesamten Leben verdient, während sich Hochschulabsolventen 910.000 US-Dollar erarbeiten. Mit einem Bachelor-Abschluss kommt man dem Verdienst der Instagram-Stars schon näher, jedoch erhalten Bachelor-Absolventen eine Summe von 1,8 Millionen US-Dollar und höher im Laufe ihres gesamten Lebens, während Stars, den Betrag oft in einer Woche erreichen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ovidiu Hrubaru / Shutterstock.com, Annette Shaff / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Dow schließt mit kleinem Minus -- DAX geht etwas schwächer aus dem Handel -- Facebook verliert erneut namhafte Partner für Libra-Projekt -- Daimler, AIXTRON, Rheinmetall, K+S, FMC im Fokus

Harley-Davidson stoppt Produktion von Elektro-Motorrädern. HelloFresh-Aktie zieht kräftig an: Hoffnung auf höheren Betriebsgewinn. Klöckner-Aktie gibt deutlich ab: Ausblick erneut gesenkt. Bayer bekommt weitere US-Zulassung für Gerinnungshemmer Xarelto. INDUS-Aktien knicken nach Gewinnwarnung ein. TOTAL beteiligt sich an indischer Adani Gas.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Allianz840400