finanzen.net
05.01.2019 08:00
Bewerten
(2)

"Der Immo-Markt ganz Deutschlands ist ein gallisches Dorf"

Nachgehakt bei...: "Der Immo-Markt ganz Deutschlands ist ein gallisches Dorf" | Nachricht | finanzen.net
Helge Scheunemann
Nachgehakt bei...
DRUCKEN
Helge Scheunemann » Der Chef-­Researcher des Maklerkonzerns JLL erläutert im Interview mit €uro am Sonntag die Perspektiven für 2019.
€uro am Sonntag
von Stefan Rullkötter, €uro am Sonntag

€uro am Sonntag: Vergangenes Jahr lag das Transaktionsvolumen für Gewerbeimmobilien in Deutschland bei 60 Milliarden Euro. Gibt es 2019 einen neuen Rekord?
Helge Scheunemann: Die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien bleibt auch dieses Jahr hoch. Das Transaktionsvolumen ist seit 2010 jedes Jahr gestiegen. Für 2019 gehen wir allerdings von einem leichten Rückgang aus, hierzulande sind bis zu 55 Milliarden Euro zu erwarten.

Was läuft bei den Wohnimmobilien-Deals?
Wohnungsportfolios erreichten vergangenes Jahr mit knapp 19 Milliarden Euro das zweithöchste Transaktionsvolumen nach 2015. Enge Kernmärkte führen dazu, dass immer stärker alternative Produkte gefragt sind: Mikro-Wohnen und Pflege-Immos werden auch 2019 deutlich zulegen.

Ist der deutsche Immobilienmarkt immun gegen die allgemeinen Wirtschaftsrisiken?
Die Branche hierzulande ist trotz Brexit, drohender Handelskriege, Ukraine-Konflikt und Italien-Krise stabil. Der deutsche Immobilienmarkt ist gewissermaßen das kleine gallische Dorf, dessen Bewohner vom Zaubertrank leben. Dieser wird aus dem Anlagedruck der institutionellen Spieler, den mangelnden Investment­alternativen und dem Ruf Deutschlands, ein sicherer Hafen zu sein, gemixt.

Wann wird der Immobilienzyklus in Deutschland seinen Höhepunkt erreichen?
Auf dem deutschen Immobilien-Investmentmarkt stehen die Ampeln weiter auf Grün. Der Aufschwung kommt 2019 ins zehnte Jahr. Eine echte Zinswende wird es frühestens 2020 geben. Erst dann dürften sich die Finanzierungskonditionen verschlechtern - und sich insbesondere Versicherungen und Pensionskassen wieder verstärkt dem Anleihemarkt zuwenden. Das würde dem Immobilienmarkt einen Teil der Nachfrage entziehen und zu sinkenden Transaktionsvolumina führen.








___________________________
Bildquellen: Karl-Jens Hannewald

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX fester -- Nikkei legt zu - China schwächer -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- O2, Vapiano im Fokus

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Iberdrola erreicht 2018 eigene Ziele. ElringKlinger-Aktie sackt nach Analystenkommentar ab. Air France-KLM mit mehr Gewinn. Lloyds Banking verdient 2018 weniger als erwartet. Glencore verdient weniger und kündigt weiteren Aktienrückkauf an. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733