finanzen.net
08.05.2015 09:46
Bewerten
(0)

Widerrufsjoker: Wie Sie mit Hilfe einer Rechtsschutzversicherung auch bei einer Klage kein Kostenrisiko fürchten müssen

Roland Klaus-Kolumne: Widerrufsjoker: Wie Sie mit Hilfe einer Rechtsschutzversicherung auch bei einer Klage kein Kostenrisiko fürchten müssen | Nachricht | finanzen.net
Roland Klaus-Kolumne
Roland Klaus
DRUCKEN
Der Widerruf eines Darlehensvertrags kann für einen Immobilienbesitzer bares Geld wert sein.
Wer den Ausstieg aus einem teuren Kredit schafft - oder die Absenkung des Zinses auf das aktuelle Marktniveau - der spart in den meisten Fällen mehrere Hundert Euro pro Monat. Allerdings wissen wir bei der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) aus der Erfahrung von mehr als 2.000 geprüften Krediten, dass es auch etliche Banken gibt, die im außergerichtlichen Bereich kaum kompromissbereit sind. Haben Sie beispielsweise bei der Deutschen Bank, der Commerzbank oder bei der DKB finanziert, dann werden Sie selbst mit Hilfe eines guten Anwalts ohne Prozess wenig erreichen. Diese Banken verfahren nach dem Motto: "Wenn Du was willst, dann verklag mich doch!" Zwar kassiert gerade die DKB vor etlichen Landgerichten derzeit eine Niederlage nach der anderen. Dennoch könnte sich diese Strategie für die Bank lohnen. Denn auf jeden Kläger kommen möglicherweise mehrere Kreditnehmer, die einer Klage aus Furcht vor den hohen Kosten aus dem Weg gehen und daher auf ihr gutes Recht verzichten.

Denn bei einer Klage in Sache Widerrufsjoker haben wir es mit einem sogenannten asymetrischen Chance-Risiko-Verhältnis zu tun. Das bedeutet, dass die Kosten und der mögliche Ertrag aus Sicht des Klägers (also des Kreditnehmers) in einem ungünstigen Verhältnis stehen. Die Gerichte setzen nämlich in der Regel die volle Kreditsumme als Streitwert an und produzieren damit hohe Kosten. Demgegenüber steht ein geringerer Betrag, den der Verbraucher als möglichen Gewinn erzielen kann: es ist der künftige Zinsvorteil, den er bei einem Ausstieg spart, möglicherweise zuzüglich Kompensation für in der Vergangenheit zu viel gezahlte Zinsen (Rückabwicklung des Kredits).

Dieses Problem kann man umgehen, wenn eine Rechtsschutzversicherung für die Kosten aufkommt. In einer früheren Kolumne hatte ich bereits beschrieben, wann eine Rechtsschutzversicherung bei Widerruf eines Darlehensvertrags einspringt. Deswegen hier nur in aller Kürze: Ausgenommen sind Neubauten, auch wenn sie schlüsselfertig vom Bauträger erworben wurden, sowie vermietete Objekte. Haben Sie jedoch eine selbstbenutzte Bestandsimmobilie finanziert, dann können Sie auf die Deckung einer Rechtsschutzversicherung zurückgreifen. Das gilt selbst dann, wenn Sie derzeit noch gar keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben. Denn der entscheidende Schadensfall, zu dem die Versicherung bestehen muss, ist nicht etwa der Abschluss des Darlehens, sondern die Weigerung der Bank, den Widerruf des Kunden zu akzeptieren.

Sie können also erst eine Versicherung abschließen und dann beispielsweise mit dem Musterschreiben der IG Widerruf Ihren Kredit gegenüber der Bank widerrufen bzw. um Bestätigung des Rechts auf Widerruf bitten. In aller Regel erhalten Sie daraufhin von der Bank ein Ablehnungsschreiben. Und dieses wiederum stellt den Schadensfall dar: Mit Hilfe dieses Ablehnungsschreibens können Sie also einen unserer Anwälte mandatieren, der dann seinerseits die Deckungszusage bei der Versicherung einholen wird. Dieses Vorgehen wird zwar die Versicherungen nicht freuen, aber es ist legitim. Und in der Regel schaffen es die Partneranwälte der IG Widerruf auch, die Deckungszusage der Versicherung zu bekommen.

Die meisten Versicherungen haben eine sogenannte Wartezeit zwischen Abschluss des Vertrags und erster Inanspruchnahme bzw. Schadensfall in ihren Bedingungen. In der Regel sind das drei Monate, die Sie verlieren, weil Sie länger in Ihrem teuren Kredit bleiben müssen. Wer nicht solange warten will, kann zu einem Vertrag der ÖRAG greifen, dort gibt es eine Variante ohne Wartezeit.

Diese Vorgehensweise ist besonders dann interessant, wenn abzusehen ist, dass Ihr Kreditinstitut keinem außergerichtlichen Vergleich zustimmen wird. Dies betrifft von den großen Immobilienfinanzierer beispielsweise die Deutsche Bank, die Commerzbank oder die DKB. Hier sind Sie mit Hilfe einer Rechtsschutzversicherung auch für den Klageweg gerüstet.

Roland Klaus arbeitet als freier Journalist in Frankfurt am Main und ist Gründer der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info). Sie dient als Anlaufstelle für alle, die sich zum Thema Widerruf von teuren Kreditverträgen informieren und austauschen wollen und bietet eine kostenlose Prüfung von Widerrufsklauseln in Immobiliendarlehen an. Bekannt wurde Klaus als Frankfurter Börsenreporter für n-tv, N24 und den amerikanischen Finanzsender CNBC sowie als Autor des Buch „Wirtschaftliche Selbstverteidigung“. Sie erreichen Ihn unter kontakt@widerruf.info

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
BayerBAY001