20.04.2020 23:17

Neues Rekordhoch bereits in 2020 - Analyst sieht Goldpreis auf 2.000 Dollar klettern

Charttechnik: Neues Rekordhoch bereits in 2020 - Analyst sieht Goldpreis auf 2.000 Dollar klettern | Nachricht | finanzen.net
Charttechnik
Folgen
Der Goldpreis hat während der Corona-Krise eine beeindruckende Rally hingelegt und wird, so ist Analyst Bill Baruch überzeugt, noch im laufenden Jahr sein Rekordhoch aus 2011 übersteigen.
Werbung
Gold kommt bisher gut durch Corona-Krise
• Analyst sieht in 2020 Goldkurs auf 2.000 Dollar klettern
• Warten auf günstige Gelegenheit
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Corona-Pandemie hat in zahlreichen Industriestaaten nicht nur das öffentliche Leben, sondern auch die Wirtschaft schwer beeinträchtigt. Zwar versuchen Regierungen und Notenbanken mit noch nie dagewesenen Hilfspaketen die wirtschaftlichen Auswirkungen zu lindern, aber die Märkte bleiben dennoch von Unsicherheit gekennzeichnet, schließlich kann niemand abschätzen, wann man die Krankheit in den Griff bekommt.

In solch unsicheren Zeiten schichten Anleger ihr Geld gerne in Gold um, das als "sicherer Hafen" gilt. Diesem Ruf wird das gelbe Edelmetall auch in der aktuellen Krise gerecht. Zwar musste auch Gold zu Beginn der Krise Abschläge hinnehmen, doch im Gegensatz zu Aktien konnte es diese Verluste inzwischen schon wieder mehr als aufholen. Nach den Osterfeiertagen stieg der Goldpreis sogar über die Marke von 1.700 Dollar und erreichte damit ein Sieben-Jahres-Hoch.

Charttechnik stimmt optimistisch

Und es könnte mit Gold noch weiter kräftig bergauf gehen, darauf deutet laut Bill Baruch zumindest die jüngste charttechnische Entwicklung hin. Wie der President von Blue Line Capital gegenüber dem US-Sender "CNBC" erklärte, zeigt nämlich das Chartbild von Gold derzeit eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation.

Eine solche SKS-Formation besteht aus drei Tiefs. Dabei ist das mittlere (Kopf) tiefer als die beiden anderen (Schulter). Wie der Name schon sagt, besteht diese Formation also aus einer linken Schulter, dem Kopf und der rechten Schulter. In der Charttechnik signalisiert eine solche Formation üblicherweise, dass ein Boden erreicht wurde und nun eine Trendwende nach oben einsetzt.

"Ich liebe Gold, und derzeit sollte man es im Depot haben", sagte Baruch am Dienstag, den 14. April. Weiter erklärte er: "Der Chart zeigt eine inverse Kopf-Schultern-Formation - eine schöne technische Formation, die sich über den Zeitraum März und April ergab und wir brechen nun nach oben aus. Der Ausbruch hat bereits begonnen".

Gold kaufen - aber nicht zu früh

"Ich glaube, dass der Goldkurs noch im Laufe dieses Jahres auf 2.000 Dollar steigen wird. Ich denke man sollte es in seinem Portfolio haben. Die massiven Liquiditätsspritzen der US-Notenbank werden die Aktienkurse, aber auch Gold stützen", so Bill Baruch.

Ein solcher Kurs von 2.000 Dollar würde ein Rekordniveau bedeuten. Das bisherige Allzeithoch wurde 2011 mit 1.900 Dollar pro Feinunze erreicht. Damals standen die Märkte unter dem Eindruck der Finanzkrise.

Doch trotz des derzeitigen Schwungs, sei jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für Goldkäufe. Stattdessen sieht der Experte eine gute Gelegenheit, wenn es zu einen Rückfall kommt: "Es wird weiter nach oben gehen, aber achten Sie auf einen Kursrückgang bis 1.700 Dollar als Kaufgelegenheit", lautet Baruchs Empfehlung.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: aslysun / Shutterstock.com, tankist276 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Der Bitcoin scheint nicht mehr zu bremsen, nachdem er die 50.000er-Marke geknackt hat. Und auch der Dow-Jones zeigt solide Aufwärtsbewegungen. Sie fragen sich, was das für Sie als Anleger nun wirklich bedeutet? In unserem Online-Seminar heute Abend um 18 Uhr erhalten Sie einen umfassenden Ausblick auf die aktuelle Situation an der Börse.

Jetzt noch schnell anmelden und live dabei sein!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.788,20-16,80
-0,93%
Kupferpreis9.340,20182,20
1,99%
Ölpreis (WTI)63,34-0,11
-0,17%
Silberpreis27,980,03
0,11%
Super Benzin1,410,00
0,07%
Weizenpreis246,500,75
0,31%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX stabil -- Bayer mit Milliardenverlust -- Moderna will Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoff ausbauen -- Delivery Hero, Boeing, GameStop, SAP im Fokus

Digitalboom soll AIXTRON zu Wachstumssprung verhelfen. Eisenerz- und Platin-Boom treibt Anglo American an - Aktie auf Hoch seit 2011. T-Mobile US ersteigert für 9,3 Milliarden US-Dollar neue 5G-Lizenzen. Geschlossene Primark-Läden: AB Foods büßt Milliardenumsatz im Einzelhandel ein. BAE Systems steigert Geschäft trotz Corona. Infineon erweitert Vorstand um Constanze Hufenbecher.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln