finanzen.net
19.07.2019 10:26
Bewerten
(0)

Fed liefert erneut Signale für Zinssenkung - Verwirrung um Williams-Aussagen

Hoffnung bei Anlegern: Fed liefert erneut Signale für Zinssenkung - Verwirrung um Williams-Aussagen | Nachricht | finanzen.net
Hoffnung bei Anlegern
Aus den Reihen der US-Notenbank Fed hat es erneut klare Signale für eine schnelle Zinssenkung in den USA gegeben.
Der stellvertretende Notenbankchef Richard Clarida sprach sich am Donnerstagabend für eine baldige Senkung aus. "Es lohnt sich, beim ersten Anzeichen einer wirtschaftlichen Notlage schnell zu handeln, um die Zinsen zu senken", sagte Clarida in einem Fernsehinterview beim Sender "Fox Business Network". Man müsse nicht warten, bis die Dinge so schlecht laufen, dass "eine dramatische Serie von Zinssenkungen notwendig wird".

Etwa zeitgleich hatte sich der einflussreiche Chef der Notenbank von New York, John Williams, geäußert. Der Fed-Vertreter unterstrich ebenfalls am Vorabend die Notwendigkeit einer schnellen Zinsreaktion der US-Notenbank, sollten die Währungshüter zu dem Schluss kommen, dass sich die US-Wirtschaft in Schwierigkeiten befinde.

Allerdings verursachten die Williams-Äußerungen Verwirrung an den Finanzmärkten. In der Nacht zum Freitag relativierte eine Sprecherin der regionalen Notenbank von New York die Aussagen von Williams. Sie seien demnach im Rahmen einer "akademischen Rede" gefallen und seien nicht im Zusammenhang mit der aktuellen Geldpolitik zu verstehen.

Am Devisenmarkt sorgten die Aussagen aus den Reihen der Fed für deutliche Kursbewegungen. In einer ersten Reaktion kam es am Vorabend mit der Aussicht auf eine schnelle Zinssenkung zu einer spürbaren Dollar-Schwäche, während der Euro im Gegenzug Auftrieb erhielt. Nach der Klarstellung der Sprecherin der New Yorker Notenbank konnte der Dollar aber einen Teil der Verluste wieder wettmachen.

Die US-Notenbank wird auf der Zinssitzung am 30. und 31. Juli über die Leitzinsen entscheiden. An den Märkten wird mittlerweile fest mit einer Zinssenkung gerechnet.

/jkr/elm/fba

WASHINGTON/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: tlegend / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com

USA vs. China

Diese Unternehmen hat kaum ein Anleger auf dem Zettel: die Profiteure des Handels­konflikts zwischen China und den USA. Welche das sind, erfahren Sie heute im Webinar ...

Jetzt kostenlos anmelden!

Heute im Fokus

DAX mit neuem Hoch -- Dow fester erwartet -- Aroundtown: Offerte für TLG -- thyssenkrupp beauftragt wohl Bank mit Untersuchung von Industrial Solutions -- Drägerwerk, easyJet, VW, MorphoSys im Fokus

Gerresheimer-Aktie mit deutlichem Minus: Sanofi kündigt Projekt. Merck KGaA erwägt angeblich Verkauf des Pigment-Geschäfts. Home Depot senkt Prognose für Umsatzwachstum im Gesamtjahr. Deutsche Börse offenbar ebenfalls mit möglichem Interesse an BME. innogy liefert Solarstrom an Audax in Spanien.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
AramcoARCO11