Außendienst

Außendienst - Definition

Vor allem im Handel und in der Versicherung gebräuchliche Unterscheidung zwischen dem externen Verkauf von Gütern beim Kunden und der im Innendienst erfolgenden Verkaufsabwicklung (Terminüberwachung, Angebotserstellung, Bearbeiten von Aufträgen). Für die Trennung von Verkaufsaufgaben in einen Außen- und Innendienst sprechen regionale Standortvorteile, höhere Spezialisierung und Motivation des Verkaufspersonals und eine manipulationsfreie Reklamations- und Abrechnungstätigkeit. Gegen eine solche Trennung sprechen der Koordinations- und Informationsaufwand sowie die Motivationsprobleme im Innendienst aufgrund der schwierigen Erfolgszurechnung.
Werbung

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/aussendienst/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln