Business to Consumer B2C

Business to Consumer B2C - Definition

In Verbindung mit E-Business verwendeter Begriff, der eine Handelspartnerschaft zwischen Unternehmen und Endverbraucher beschreibt. Medium ist hier ebenfalls das Internet, wobei die wesentlichen Geschäfte derzeit hauptsächlich über den Online-Vertrieb abgewickelt werden. Waren und Dienstleistungen können jederzeit, d. h. 24 Stunden rund um die Uhr, 7 Tage die Woche vom PC aus ausgewählt und bestellt werden. Über diese Vertriebsschiene werden vor allem Bücher, Mode, Event-Tickets sowie Reisen, zunehmend aber auch technische Konsumgüter gekauft. Für den Endverbraucher liegen die Vorteile vor allem in der umfassenden Transparenz über Anbieter und Preise sowie in der Möglichkeit, ohne Einschränkungen durch Ladenöffnungszeiten einkaufen zu können.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/business-to-consumer-b2c/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln