Gruppenproduktion

Gruppenproduktion - Definition

Produktionsprogramm, bei dem die für einen Teilprozess einer Produktion notwendigen Produktionsfaktoren (z. B. Mensch und Maschine) derart kombiniert werden, dass die Erstellung des Teilprozesses garantiert, aber die Aufgabenverteilung innerhalb der Gruppe frei organisiert werden kann. Häufig wird die Gruppenproduktion mit der an sich unflexiblen Fließproduktion kombiniert (Straßenfertigung). Durch die Schaffung zum Teil sich selbst steuernder Gruppen (Teilautonome Gruppe) mit evtl. weit reichenden Kompetenzen bei Auftritt unvorhergesehener Ereignisse (z. B. Engpässe an Material) soll nicht nur der Produktionsprozess flexibilisiert und garantiert werden, sondern das Interesse der Mitarbeiter am Unternehmen und damit deren Motivation, gesteigert werden.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/gruppenproduktion/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln