Notifikation

Notifikation - Definition

Benachrichtigungspflicht im Wechselverkehr (Wechsel) gemäß Art. 45 Wechselgesetz (WG). Erfolgt ein Wechselprotest, so muss der Inhaber seinen Vormann (Indossament) und den Aussteller von dem Unterbleiben der Annahme bzw. Zahlung des Wechsels innerhalb von vier Werktagen, die auf den Tag der Protesterhebung folgen, benachrichtigen. Die Notifikation erfolgt mit dem Zusatz "ohne Kosten". Innerhalb der Indossamentenkette muss wiederum jeder Indossant innerhalb von zwei Werktagen nach Empfang einer Notifikation seinen unmittelbaren Vormann benachrichtigen. Zur Notifikation genügt die bloße Rücksendung des Wechsels, wobei der zu Benachrichtigende verpflichtet ist, die Notifikation bzw. Benachrichtigung zu beweisen. Neben dem Wechselrecht wird der Begriff auch im Pfandverkauf gemäß § 440 HGB (Benachrichtigung über die Androhung des Pfandverkaufes) sowie im Scheckverkehr gemäß Art. 42 und 48 Scheckgesetz bei Protesterhebung verwandt.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/notifikation/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln