finanzen.net
16.05.2018 13:30
Bewerten
(19)

Morgan Stanley: Geldverdienen mit Aktien wird zunehmend schwerer

"The End of Easy": Morgan Stanley: Geldverdienen mit Aktien wird zunehmend schwerer | Nachricht | finanzen.net
"The End of Easy"
DRUCKEN
Der Bullen-Markt, der nach der großen Finanzkrise einsetzte, neigt sich wohl seinem Ende zu. Dieser Ansicht sind jedenfalls die Experten von Morgan Stanley.
In den nächsten Jahren dürfte es laut den Analysten von Morgan Stanley deutlich schwerer fallen, mit Aktien Geld zu verdienen. Dies geht aus einem Bericht mit dem Titel "The End of Easy" hervor, den die US-Investmentbank an ihre Kunden verschickt hat.

Darin heißt es, dass im Jahr 2018 mehrere Rückenwinde, die den Aktienmarkt in den letzten neun Jahren angetrieben hätten, abflauen. Nachdem die Aktienmärkte in den letzten neun Jahren schneller als die Realwirtschaft gewachsen sind, rechnen die Analysten damit, dass sich die Verhältnisse nun umkehren. Vor diesem Hintergrund reduzierte die US-Großbank auch ihre Einschätzung zum weltweiten Aktienmarkt auf "equal weight".

Doppelter Gegenwind

Zum einen stimmt das nachlassende Wirtschaftswachstum die Analysten von Morgan Stanley pessimistischer. So zog das BIP der USA im ersten Quartal nur noch um 2,3 Prozent an und damit deutlich langsamer als in den drei vorangegangenen Quartalen mit durchschnittlich 3,0 Prozent. Angesichts dieser Entwicklung glauben viele Marktbeobachter, dass sich die Wirtschaft in der Endphase des gegenwärtigen Zyklus' befindet.

Als weiteren Risikofaktor für die Aktienmärkte haben die Experten von Morgan Stanley die straffere Geldpolitik ausgemacht. Die US-Notenbank ist gegenwärtig dabei, sowohl die Leitzinsen zu erhöhen als auch ihre Bilanzsumme zu verringern. Dabei hatten die Niedrigzinsen und das Anleihekaufprogramm der Fed in den letzten Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Rally am Aktienmarkt geleistet.

Diese zyklischen und strukturellen Gegenwinde verpassen dem Aktienmarkt einen doppelten Schlag, so die Morgan Stanley-Analysten. Denn steigende Leitzinsen und eine Änderung im Konjunkturzyklus würden das Risiko erhöhen, dass die Gewinne aus Aktieninvestitionen kleiner werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: SergeyP / Shutterstock.com

Nachrichten zu Morgan Stanley

  • Relevant
    3
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Morgan Stanley

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.01.2019Morgan Stanley Equal WeightBarclays Capital
10.09.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2018Morgan Stanley NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
12.06.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2017Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2017Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
02.01.2019Morgan Stanley Equal WeightBarclays Capital
20.07.2018Morgan Stanley NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.08.2017Morgan Stanley HoldHSBC
20.01.2016Morgan Stanley SellSociété Générale Group S.A. (SG)
25.07.2011Morgan Stanley underperformRBC Capital Markets
02.10.2009Morgan Stanley underperformCalyon Securities Inc.
31.08.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial
28.07.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Morgan Stanley nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- US-Börsen fester -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt EGeldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480
Netflix Inc.552484
BayerBAY001