06.04.2020 22:24

Delta-Aktie verliert: Buffetts Berkshire reduziert Delta Air Lines-Beteiligung deutlich

60 Millionen Verlust pro Tag: Delta-Aktie verliert: Buffetts Berkshire reduziert Delta Air Lines-Beteiligung deutlich | Nachricht | finanzen.net
60 Millionen Verlust pro Tag
Folgen
Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines rechnet wegen der Corona-Krise mit einem Umsatzrückgang um 90 Prozent im zweiten Quartal.
Werbung
Konzernchef Ed Bastian bereitete die Mitarbeiter am Freitag (Ortszeit) in einem Memo auf harte Zeiten vor: Delta verliere derzeit jeden Tag mehr als 60 Millionen Dollar (55,5 Mio Euro), doch die Situation dürfte sich noch weiter verschlimmern.

"Ich wünschte, ich könnte voraussagen, dass es bald endet", erklärte Bastian. "Doch die Realität ist, dass wir einfach nicht wissen, wie lange es dauert, bis das Virus eingedämmt ist und die Kunden wieder bereit sind zu fliegen." Am Samstag habe Delta rund 38.000 Passagiere gehabt, normalerweise seien es zu dieser Jahreszeit ungefähr 600.000.

Die bisher beantragten US-Staatshilfen seien nicht ansatzweise genug, um das Unternehmen über Wasser zu halten, warnte Delta-Chef Bastian. Ohne drastische Sparmaßnahmen und zusätzliche Finanzmittel würde das Geld im Juni ausgehen. Die Luftfahrtbranche ist einer der am stärksten von der Corona-Pandemie getroffenen Wirtschaftszweige.

Als wäre die Lage nicht schon kritisch genug, machte auch noch die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway von Staranleger Warren Buffett bekannt, ihre Beteiligung an Delta diese Woche um 18 Prozent reduziert zu haben.

Die Delta-Aktie gab in einem starken Gesamtmarkt an der NYSE am Montag zuletzt 0,76 Prozent auf 22,31 Dollar ab. Im vergangenen Monat war der Kurs um 51 Prozent gesunken.

/hbr/DP/fba

ATLANTA (dpa-AFX)

Bildquellen: Chris Parypa Photography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Delta Air Lines Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Delta Air Lines Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2019Delta Air Lines OutperformBernstein Research
11.07.2019Delta Air Lines OutperformCowen and Company, LLC
10.07.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
11.04.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
03.04.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
30.09.2019Delta Air Lines OutperformBernstein Research
11.07.2019Delta Air Lines OutperformCowen and Company, LLC
02.04.2019Delta Air Lines OutperformCowen and Company, LLC
09.01.2019Delta Air Lines OutperformImperial Capital
14.12.2018Delta Air Lines OutperformCowen and Company, LLC
10.07.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
11.04.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
03.04.2019Delta Air Lines In-lineImperial Capital
03.07.2018Delta Air Lines HoldDeutsche Bank AG
11.07.2017Delta Air Lines In-lineImperial Capital
08.05.2007Delta Air Lines reduceUBS
04.05.2007Delta Air Lines underweightPrudential Financial
04.05.2007Delta Air Lines underweightPrudential Financial
16.09.2005Update Northwest Airlines Corp.: UnderweightJP Morgan
16.09.2005Delta Air Lines underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Delta Air Lines Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiatische Börsen gehen in Rot ins Wochenende -- Telekom im 4. Quartal besser als erwartet -- BASF hält Dividende trotz Milliardenverlust stabil -- GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. AT&T findet Lösung für DirecTV - Gemeinschaftsunternehmen mit Finanzinvestor. Im Gegensatz zu Japan: EZB will keine konkreten Renditeziele für Staatsanleihen vorgeben. LafargeHolcim verdient wegen Corona-Krise deutlich weniger. Flugverkehr-Einbruch brockt Amadeus IT Jahresverlust ein. ABB-Verwaltungsrat wird personell kleiner.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln