finanzen.net
12.03.2019 11:02

Auch freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion

Aufschiebende Wirkung: Auch freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion | Nachricht | finanzen.net
Aufschiebende Wirkung
Folgen
Gut eine Woche vor der geplanten Auktion der Frequenzen für den Echtzeitmobilfunk 5G hat auch das Telekomunternehmen freenet einen Eilantrag gegen das Bieterverfahren gestellt.
Werbung
"Der Antrag ist am Montagabend bei uns eingegangen", sagte eine Sprecherin des Verwaltungsgerichts Köln zu Dow Jones Newswires. Zuvor hatten bereits die drei Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefonica und Vodafone gegen die Auktion geklagt. Die Eilanträge haben aufschiebende Wirkung, aber ob sich der Beginn des Verfahrens tatsächlich verzögern werde, sei noch nicht klar. Der Start der Auktion ist derzeit für den 19. März vorgesehen.

Das Handelsblatt hatte zuerst von dem vierten Eilantrag berichtet.

Die Bundesnetzagentur macht den Bietern etliche Auflagen. So sollen nicht nur alle Autobahnen, Bundesstraßen und Zugstrecken mit schnellem Internet versorgt werden, die Netzbetreiber werden auch aufgefordert, zu kooperieren und Konkurrenten Zugang zu gewähren. Das stößt auf heftige Kritik, die Netzbetreiber sehen in die Vorgaben erheblich rechtlichen Unsicherheiten. Neben den "großen Drei" Telekom, Vodafone und Telefonica (O2) darf auch die Drillisch AG (1&1) mitbieten.

freenet nimmt an der Versteigerung nicht teil, fürchtet nun aber, die Mobilfunknetze der bestehenden Betreiber vielleicht nicht nutzen zu können. freenet-Chef Christoph Vilanek hatte die Entscheidung gegen eine Teilnahme im Januar mit den Milliardenkosten für den Aufbau eines neuen Netzes begründet, dieses Risiko sei für sein Unternehmen zu hoch.

Die für kommende Woche angesetzte Auktion in Deutschland könnte sich über mehrere Wochen hinziehen. Insgesamt stehen 41 Frequenzpakete zur Versteigerung, für die unterschiedliche Mindestgebote gelten. Insgesamt belaufen sich die Mindestgebote auf 104 Millionen Euro, die Erlöse aus der Auktion dürften allerdings deutlich höher ausfallen. Neben den etablierten Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefonica hat sich auch die United-Internet-Tochter 1&1 Drillisch zum Verfahren angemeldet.

Der Standard 5G wird für Technologien der Zukunft benötigt, wie zum Beispiel selbstfahrende Autos, die sich selbstverwaltende Fabrik oder die Telemedizin. Insgesamt gibt es 41 Blöcke, auf die die Firmen in mehreren Runden bieten können.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images, freenet

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.07.2020freenet buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2020freenet NeutralUBS AG
27.07.2020freenet buyJefferies & Company Inc.
24.07.2020freenet UnderweightBarclays Capital
22.07.2020freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.07.2020freenet buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.07.2020freenet buyJefferies & Company Inc.
22.07.2020freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.06.2020freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.05.2020freenet buyWarburg Research
28.07.2020freenet NeutralUBS AG
12.05.2020freenet HaltenIndependent Research GmbH
05.05.2020freenet HoldKepler Cheuvreux
04.05.2020freenet NeutralUBS AG
02.04.2020freenet HaltenIndependent Research GmbH
24.07.2020freenet UnderweightBarclays Capital
02.06.2020freenet UnderweightBarclays Capital
06.05.2020freenet SellGoldman Sachs Group Inc.
05.05.2020freenet UnderweightBarclays Capital
04.05.2020freenet SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Alphabet A (ex Google)A14Y6F