+++ BörsenTag Berlin ONLINE am 28. November +++ exklusiver Vortrag von finanzen.net zum Thema Robo-Advisor +++ Jetzt kostenfrei registrieren +++-w-
28.10.2020 21:12

Corona-Krise treibt UPS weiter an - UPS-Aktie dennoch tief im Minus

Bestellboom: Corona-Krise treibt UPS weiter an - UPS-Aktie dennoch tief im Minus | Nachricht | finanzen.net
Bestellboom
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Der Bestellboom in der Corona-Krise hat dem US-Paketdienst UPS im dritten Quartal noch mehr Umsatz und Gewinn beschert als erwartet.
Werbung
Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 21,2 Milliarden US-Dollar (17,9 Mrd Euro), wie der Rivale von FedEx und Deutscher Post DHL am Mittwoch in Atlanta mitteilte. Der Gewinn sprang um zwölf Prozent auf knapp 2,0 Milliarden Dollar nach oben. Damit übertraf das Unternehmen durchweg die Erwartungen von Analysten.

Im Heimatland des Konzerns, den USA, legte die durchschnittliche Sendungsmenge pro Tag im Jahresvergleich um fast 14 Prozent zu. Auch im internationalen Geschäft etwa mit Transporten aus Asien sowie in der Lieferkettenlogistik für andere Unternehmen wuchsen die Umsätze deutlich.

Dennoch wagte sich die UPS-Führung nicht mit einer Prognose für 2020 aus der Deckung. Das Management begründete dies mit der anhaltenden Unsicherheit rund um die weitere Entwicklung der Pandemie. Diese mache es unmöglich, die Geschäftsentwicklung der kommenden Quartale vorherzusagen.

Die UPS-Aktie verlor im NYSE-Handel am Mittwoch 8,82 Prozent auf 155,78 US-Dollar.

/stw/stk

ATLANTA (dpa-AFX)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2020United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
29.10.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
27.10.2020United Parcel Service SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.08.2020United Parcel Service buyGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
29.10.2020United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
21.08.2020United Parcel Service buyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2020United Parcel Service buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2020United Parcel Service buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2020United Parcel Service buyUBS AG
31.07.2020United Parcel Service NeutralUBS AG
28.04.2020United Parcel Service HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.04.2020United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.03.2020United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020United Parcel Service NeutralCredit Suisse Group
29.10.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
27.10.2020United Parcel Service SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.07.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
17.04.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
05.12.2018United Parcel Service UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Parcel Service Inc. (UPS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX kämpft sich ins Plus -- Asiens Börsen grün -- adidas will Reebok verkaufen -- Bund-Neuverschuldung 2021 bei 179,82 Milliarden Euro -- VW will Marktanteile gewinnen -- Medios, K+S im Fokus

Medios übernimmt Cranach. Asklepios leidet unter Corona-Krise. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten. 'Gewisse Unbekannte': Kanzleramtschef richtet Corona-Appell an Bürger. Trump will das Weiße Haus räumen. Merck-Aktie: EMA validiert Zulassungantrag für Merck-Lungenkrebsmittel Tepotinib.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln