22.07.2021 09:38
Werbemitteilung unseres Partners

CMC Markets: DAX vor EZB-Sitzung stabil - Überraschungen nicht ausgeschlossen

Folgen
Werbung
/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;}

 

 

DAX vor EZB-Sitzung stabil - Überraschungen nicht ausgeschlossen

 

 

Fomo

 

 

Heute sind alle Augen auf die Europäische Zentralbank gerichtet. Die Notenbank und ihre Anpassung der Geldpolitik ist die große Unbekannte des Tages. Dass EZB-Chefin Lagarde das Treffen im Vorfeld ebenfalls als "wichtig" bezeichnete, hat die Sitzung auf eine ganz andere Ebene gehievt. Es könnte volatil werden im Deutschen Aktienindex, wenn es zu Überraschungen kommt, die der Markt nicht erwartet.

 

Die Sorgen bezüglich der Ausbreitung der Delta-Variante haben die Anleger in den vergangenen beiden Tagen wieder etwas abgelegt. Die Freude über gute Quartalszahlen überwiegt die Sorge vor dem Virus. Jetzt ist der Rückweg des DAX nach oben wichtig. Saisonal ist das Muster bis Anfang Oktober negativ. Der Markt muss zeigen, ob ein neues Allzeithoch möglich ist oder er daran scheitert.

 

Die Zweifel ob der Nachhaltigkeit dieser Erholung sind in Frankfurt größer als an der Wall Street. In den USA scheint man neue Lockdown-Maßnahmen als weniger realistisch zu betrachten als in Europa. Hier kommt noch hinzu, dass jedes Land innerhalb der Europäischen Union eigene Maßnahmen beschließt. Dieser Flickenteppich aus Bestimmungen und unterschiedlichen Regeln wirkt eher negativ auf die Stimmung der Investoren und Unternehmensentscheider. Dieses Risiko spiegelt sich in der Zurückhaltung der Anleger in den letzten Tagen und somit auch in der Underperformance des DAX gegenüber der Wall Street wider.

 

 

 

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CMC Markets ist, je nach Kontext, ein Verweis auf die CMC Markets Germany GmbH oder die CMC Markets UK plc. Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen. CMC Markets UK Plc ist im Unternehmensregister der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority) unter Registernummer 173730 registriert.

Diese E-Mail (einschließlich etwa beigefügter Dateien) kann vertrauliche oder rechtlich geschützte Informationen enthalten und ist ausschließlich für den (die) genannten Adressaten bestimmt. Bitte informieren Sie uns sofort, wenn Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, und löschen Sie diese E-Mail. Das unbefugte Kopieren dieser E-Mail oder die unbefugte Offenlegung und Verbreitung und Weitergabe der enthaltenen Informationen ist nicht gestattet. CMC Markets behält sich vor, Inhalte von E-Mail-Nachrichten von und zu den eigenen Betriebsplattformen zu überwachen, zu protokollieren und stichprobenartig zu überprüfen. E-Mails können manipuliert werden und Viren oder ähnliche Sicherheitsrisiken enthalten. CMC übernimmt hierfür keine Haftung. Es obliegt dem Empfänger, selbst angemessene Sicherheitschecks im Hinblick auf Benachrichtigungen und eventuelle Dateianhänge durchzuführen.

Diese E-Mail stellt weder ein Angebot zum Erwerb oder zur Veräußerung eines Finanzinstrumentes dar, noch eine Annahme oder Auftragsbestätigung, es sei denn, sie ist als solche explizit gekennzeichnet.

Pflichtangaben zu unserer Gesellschaft und unseren Zweigniederlassungen finden Sie unter folgendem www.cmcmarkets.de/impressum.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Handel endet im Plus -- Nikola macht bei Nullumsätzen mehr Verlust -- Bayer mit Studienerfolg -- K+S hebt Gewinnprognose an -- Post, TeamViewer, BP im Fokus

Robinhood-Aktie nach schwachem Börsengang gesucht. Under Armour wird erneut optimistischer. Konkurrenz setzt Alibaba zu - Wachstum schwächt sich ab. Weniger Einnahmen mit Corona-Cocktail überschatten bei Eli Lilly gutes Quartal. ConocoPhillips erholt sich von Corona-Krise und verdient deutlich mehr. DuPont übertrifft Erwartungen und hebt Ausblick an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Auf welche Mega-Trends setzen Sie?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln