finanzen.net
21.02.2019 18:00
Bewerten
(0)

Siltronic verschreckt Anleger mit Prognose - Aktie bricht ein und zieht WACKER CHEMIE mit

Düstere Aussichten: Siltronic verschreckt Anleger mit Prognose - Aktie bricht ein und zieht WACKER CHEMIE mit | Nachricht | finanzen.net
Düstere Aussichten
DRUCKEN
Eine schwächere Nachfrage nach Halbleiterwafern und steigende Energiekosten dürften den Chipzulieferer Siltronic 2019 belasten.
Während der Umsatz - abhängig von Wechselkurseinflüssen - in etwa auf dem Vorjahresniveau liegen dürfte, stellt sich das Unternehmen auf einen Gewinnrückgang ein. Dabei setzt Konzernchef Christoph von Plotho bereits auf eine Erholung des Halbleitermarktes im zweiten Halbjahr.

Die Chipbranche hatte sich bereits gegen Ende 2018 abgekühlt, ein Trend der vorerst andauern dürfte. Eine Abkühlung der Investitionen in die Cloud-Infrastruktur, schlechtere iPhone-Verkäufe und eine schwächere Autokonjunktur machten zuletzt schon großen Chipkonzernen wie Intel oder dem iPhone-Hersteller Apple zu schaffen.

Siltronic, dessen Wafer - kleine, runde Platten aus Silizium - von den Herstellern von Computerchips weiterverarbeitet werden, hatte sich bereits bei der Vorlage der Zahlen für 2018 Ende Januar verhalten zum laufenden Jahr geäußert. Dabei hatte das Management vor allem auf den Markt für Speicher-Chips verwiesen. Andere Bereiche wie etwa Bildsensoren dürften jedoch stark bleiben, hieß es damals.

Siltronic geht laut Mitteilung vom Mittwochabend nun davon aus, dass der Waferabsatz im ersten Halbjahr 2019 deutlich unter dem zweiten Halbjahr 2018 liegen wird. Da zugleich die Lohn- und Energiekosten zulegten, dürfte die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) 2019 leicht unter dem Vorjahreswert von 40 Prozent liegen, hieß es.

Laut den Berechnungen von Analyst Michael Schäfer von der Commerzbank ergibt sich ausgehend von einer Marge von 38,5 Prozent ein Ebitda für 2019 von rund 561 Millionen Euro - was knapp 12 Prozent unter der aktuellen Markterwartung liege. Offensichtlich sei es Siltronic Ende Januar nicht gelungen, die Markterwartungen ausreichend zu dämpfen. Immerhin signalisiere der für 2020 angekündigte deutliche Rückgang der Investitionen Disziplin beim Kapazitätsausbau.

Siltronic Aktienkurs im Minus - Analystenstimmern

Sie brachen am Nachmittag um 9,66 Prozent auf 87,70 Euro ein und waren damit Schlusslicht im MDAX der mittelgroßen Werte. Zum Börsenschluss standen die Papiere mit 8,9 Prozent im Minus bei 88,44 Euro. Die schweizerische Bank Credit Suisse etwa senkte daraufhin ihr Kursziel für Siltronic um etwas mehr als ein Fünftel auf 88 Euro.

Er habe nun seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2019 und 2020 deutlich reduziert, begründete Analyst Achal Sultania seinen Schritt und bestätigte sein Anlageurteil mit "Neutral". Die geringe Berechenbarkeit der weiteren Geschäftsentwicklung, insbesondere das Tempo und Ausmaß der Kapazitätserweiterung, sei besorgniserregend.

"Siltronic hatte zwar zur Bekanntgabe der vorläufigen Jahreszahlen für 2018 signalisiert, dass der Start ins Jahr 2019 verhalten war und das neue Jahr insgesamt flau werden dürfte. Es ist dabei aber nicht gelungen, die Markterwartungen ausreichend zu dämpfen", konstatierte Analyst Michael Schäfer von der Commerzbank.

Einem Händler zufolge kamen vor allem die erhöhten Abschreibungen am Markt schlecht an. Das Unternehmen rechnet 2019 beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zudem mit einem Rückgang um gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Etliche Analysten hätten indes mit einem Anstieg gerechnet oder zumindest mit einem stabilen Ebit.

Ein weiterer Börsianer strich negativ heraus, dass der Waferabsatz im ersten Halbjahr 2019 deutlich unter dem des zweiten Halbjahres 2018 liegen werde und zudem die Investitionen in Kapazität und Automatisierung erheblich steigen dürften. Alles in allem passten die Prognosen des Unternehmens nicht, wenn man auf eine Wachstumsstory setzen wolle.

WACKER CHEMIE-Aktie rutscht ab

Der Aktienkurs der WACKER CHEMIE-Beteiligung stürzte am Donnerstagvormittag um knapp 10 Prozent auf 87,46 Euro ab. Ein Teil der Kurserholung um mehr als 50 Prozent seit dem Zwischentief Ende 2018 ist damit wieder dahin. Damals waren die Aktien im Sog einer sich abzeichnenden Abkühlung der Chip-Konjunktur und teils vorsichtiger Ausblicke in der Branche unter die Marke von 65 Euro gefallen.

Das Rekordhoch von 160,55 Euro aus dem März 2018 bleibt in weiter Ferne. Zum Börsenschluss notieren die Papiere 1,18 Prozent tiefer bei 90,52 Euro.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Siltronic

Nachrichten zu Siltronic AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siltronic AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.03.2019Siltronic SellUBS AG
11.03.2019Siltronic HoldKepler Cheuvreux
07.03.2019Siltronic HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2019Siltronic NeutralCredit Suisse Group
06.03.2019Siltronic HoldDeutsche Bank AG
13.11.2018Siltronic buyOddo BHF
29.10.2018Siltronic buyKepler Cheuvreux
26.10.2018Siltronic buyOddo BHF
25.10.2018Siltronic buyBaader Bank
25.10.2018Siltronic buyKepler Cheuvreux
11.03.2019Siltronic HoldKepler Cheuvreux
07.03.2019Siltronic HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2019Siltronic NeutralCredit Suisse Group
06.03.2019Siltronic HoldDeutsche Bank AG
05.03.2019Siltronic NeutralCredit Suisse Group
15.03.2019Siltronic SellUBS AG
08.08.2018Siltronic SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siltronic AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Siltronic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- ifo-Index steigt überraschend -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9