22.04.2021 15:50

Deutsche Börse startet wie erwartet schwach ins neue Jahr - Deutsche Börse-Aktie unentschlossen

Erhebliche Einbußen: Deutsche Börse startet wie erwartet schwach ins neue Jahr - Deutsche Börse-Aktie unentschlossen | Nachricht | finanzen.net
Erhebliche Einbußen
Folgen
Die Deutsche Börse ist mit erheblichen Einbußen ins neue Jahr gestartet.
Werbung
Die Nettoerlöse und die Ergebnisse sind im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Das lag weniger an fundamentalen Schwächen, sondern am Wegfall des pandemiebedingten zyklischen Rückenwinds aus dem Vorjahr.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Marktturbulenzen hatten vor einem Jahr einen massiven Anstieg der Handelsvolumina und einen gestiegenen Absicherungsbedarf bei den Anlegern zur Folge gehabt.

Die Nettoerlöse fielen im ersten Quartal auf 855 Millionen Euro von 915 Millionen im Vorjahr. Im Konsens hatten Analysten Umsätze von 837 Millionen Euro erwartet.

Das EBITDA gab auf 521 Millionen Euro von 593 Millionen Euro nach. Hier lag die Prognose der Analysten bei 499 Millionen Euro. Nach Steuern blieb im Auftaktquartal ein Gewinn von 330 Millionen Euro (Prognose 304 Millionen Euro) nach 381 Millionen. Nach Steuern und Anteilen Dritter betrug das Ergebnis 317 Millionen Euro, der Gewinn je Aktie lag bei 1,73 Euro nach 2,00 Euro. Ab diesem Jahr weist die Deutsche Börse nur noch berichtete Ergebnisse und keine bereinigten Zahlen mehr aus.

Die Deutsche Börse will auf der Hauptversammlung am 19. Mai eine Dividende von 3 Euro je Anteilsschein vorschlagen, wie der Konzern bestätigte.

Die Ziele für das laufende Jahr wurden bestätigt. Für 2021 rechnet der Börsenbetreiber mit einem Anstieg der Nettoerlöse auf rund 3,5 Milliarden Euro sowie einem Anstieg des EBITDA auf rund 2 Milliarden Euro.

So reagiert die Aktie von Deutsche Börse

Die Aktien der Deutschen Börse haben nach Quartalszahlen im vorbörslichen Donnerstagshandel etwas zugelegt. Auf Tradegate gewannen sie noch ein halbes Prozent, doch im offiziellen Handel auf XETRA ging es für das Papier zeitweise klar nach unten. Zuletzt schüttelte der Aktienkurs seine Verluste jedoch wieder ab, sodass sich der Kurs aktuell auf minus 0,17 Prozent bei 145,75 Euro beläuft.

Auf den ersten Blick gebe es am Abschneiden des Börsenbetreibers im ersten Quartal nichts zu bemängeln, sagte ein Händler am Morgen. Er betonte die strenge Kostenkontrolle. JPMorgan-Analyst Gurjit Kambo schrieb, alles in allem seien die Eckzahlen weitgehend wie erwartet ausgefallen. Zwar habe das operative Ergebnis (Ebitda) über dem Konsens gelegen, doch hätten dazu auch positive Einmaleffekte beigetragen.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2021Deutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
27.04.2021Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.04.2021Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
22.04.2021Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
22.04.2021Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.05.2021Deutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
22.04.2021Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
22.04.2021Deutsche Börse kaufenDZ BANK
22.04.2021Deutsche Börse overweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2021Deutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
27.04.2021Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.04.2021Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
22.04.2021Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.04.2021Deutsche Börse NeutralUBS AG
22.04.2021Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
30.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
15.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
24.02.2020Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.12.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich tiefer -- DAX schließt etwas schwächer -- Bayer mit Rückschlag in Glyphosat-Rechtsstreit -- VW erwägt Kooperation mit QuantumScape -- Sixt, Commerzbank, Vantage Towers im Fokus

Daimler holt Tausende Mitarbeiter wieder aus Kurzarbeit. Entwicklerkonferenz Google I/O beginnt als Online-Version. Twitter muss in Russland vorerst nicht mit Blockade rechnen. US-Gericht lehnt Novartis-Berufung bei Amgen-Blockbuster ab. Apple bringt Mehrkanal-Songs in Musikstreaming-Dienst. Facebook und Axel Springer vereinbaren globale Zusammenarbeit. thyssenkrupp will für Klimaschutz mehr Schrott in Hochöfen einsetzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln