finanzen.net
04.09.2019 15:02
Bewerten
(0)

Telekom bekommt erste 5G-Frequenzen zugeteilt

Erste Nutzungsurkunde: Telekom bekommt erste 5G-Frequenzen zugeteilt | Nachricht | finanzen.net
Erste Nutzungsurkunde
Zwölf Wochen nach der Versteigerung der Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration in Deutschland hat die Bundesnetzagentur der Deutschen Telekom die erste Nutzungsurkunde übergeben.
"Die ersteigerten Frequenzen können nach der Zuteilung bundesweit für 5G genutzt werden", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur am Mittwoch in Bonn. "Die schnelle Breitbandversorgung liegt damit in den Händen der Unternehmen. Die Netzbetreiber können ihre Netzplanung konkretisieren und ihre Netze zügig ausbauen."

Der Deutschen Telekom wurden zunächst die ersteigerten Frequenzen im Bereich bei 3,6 GHz zugeteilt. "Die Frequenzen der anderen erfolgreichen Bieter können auf Antrag ebenfalls zugeteilt werden", erklärte die Bundesnetzagentur. Zuteilungsanträge der Drillisch Netz AG und der Vodafone (Vodafone Group) GmbH liegen demnach bereits vor und sollen in Kürze beschieden werden.

Bei der Frequenzauktion in Mainz waren 41 Frequenzblöcke aus den Frequenzbereichen 2 GHz und 3,6 GHz für knapp 6,6 Milliarden Euro versteigert worden. Die vier Bieter hatten nach der Auktion zunächst Gelegenheit, sich über die genaue Lage der abstrakt ersteigerten Frequenzblöcke in den Frequenzbereichen zu verständigen. Weil eine vollständige Einigung nicht erzielt wurde, hatte die Bundesnetzagentur am 2. August 2019 über die Zuordnung entschieden.

Vor allem Telefónica und 1&1 Drillisch hatten sich eine lange Auseinandersetzung geliefert, die zu der wochenlangen Verzögerung führte. Nach einem Bericht von Golem.de stand zwar die Zuordnung für Vodafone und Deutsche Telekom mit Ablauf der Versteigerung bereits fest. Telefónica und 1&1 Drillisch mussten sich dagegen auf die genaue Zuordnung im mittleren Bereich zwischen den Frequenzblöcken von Vodafone und Telekom einigen. Hauptsächlich der Newcomer 1&1 Drillisch habe dabei die Einigung erschwert.

Mit der Zuteilung gehen die Unternehmen auch die Verpflichtung ein, die Versorgungsauflagen umzusetzen. Demnach müssen die Provider unter anderem bis Ende 2022 jeweils 98 Prozent der Haushalte je Bundesland und alle Bundesautobahnen, die wichtigsten Bundesstraßen und Schienenwege mit mindestens 100 Megabit pro Sekunde versorgen. Bis Ende 2024 sollen alle übrigen Bundesstraßen mit mindestens 100 Mbit/s, alle Landes- und Staatsstraßen, die Seehäfen und wichtigsten Wasserstraßen und alle übrigen Schienenwege mit mindestens 50 Mbit/s versorgt werden. Die Provider können dabei aber nicht nur 5G-Technik einsetzen, sondern auch mit LTE (4G) arbeiten.

/DP/men

BONN (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Deutsche TelekomDS88K8
WAVE Unlimited auf Deutsche TelekomDC2CFP
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS88K8, DC2CFP. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Juergen Schwarz/Getty Images, Deutsche Telekom

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
25.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
20.09.2019Deutsche Telekom buyHSBC
06.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.09.2019Deutsche Telekom buyHSBC
12.08.2019Deutsche Telekom buyHSBC
09.08.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
08.08.2019Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.08.2019Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
17.10.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
03.09.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
27.08.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
09.08.2019Deutsche Telekom neutralBarclays Capital
08.08.2019Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
25.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
adidasA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750