23.09.2020 22:15

Johnson & Johnson beginnt letzte Testphase mit COVID-19-Impfstoff - J&J-Aktie stark

Experimentelle Impfung: Johnson & Johnson beginnt letzte Testphase mit COVID-19-Impfstoff - J&J-Aktie stark | Nachricht | finanzen.net
Experimentelle Impfung
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) hat nach Angaben vom Mittwoch eine klinische Studie mit 60.000 Probanden für seinen Einzeldosis-Impfstoff gegen COVID-19 auf drei Kontinenten begonnen.
Werbung
Es ist die vierte experimentelle Impfung mit COVID-19, die in den USA in die letzte klinische Testphase geht. Mit entscheidenden Ergebnissen sei Anfang kommenden Jahres zu rechnen, teilte der Konzern aus New Brunswick in New Jersey mit. Sollten diese positiv ausfallen, könne der Impfstoff schon kurz darauf für den Einsatz im Notfall zugelassen werden. J&J strebt an, erwachsene Freiwillige in den USA und mehreren anderen Ländern, darunter Brasilien und Südafrika, in die Studie aufzunehmen.

In einer vorangegangenen Studie hatte der gespritzte Wirkstoff vielversprechende Ergebnisse gezeigt. Nun soll geprüft werden, ob eine einzige Dosis des Impfstoffs von J&J die Menschen sicher vor COVID-19 schützen kann. US-Regierungsbehörden, darunter die National Institutes of Health (NIH) und das Department of Health and Human Services, beteiligen sich an der Finanzierung der Studie, die voraussichtlich rund 480 Millionen Dollar kosten wird.

Ein Impfstoff, den die Konkurrentin Moderna zusammen mit dem Nationalen Institut für Allergie und Infektionskrankheiten entwickelt hat, wird seit Juli in einer klinischen Studie der Phase 3 erprobt, in die bislang fast 26.000 Menschen aufgenommen wurden. Ziel ist es, den Impfstoff an 30.000 Probanden zu testen.

Der Pharmakonzern Pfizer und sein deutscher Partner BioNTech haben ebenfalls im Juli mit einer Phase 3-Studie ihres Impfstoffs begonnen und fast 32.000 Probanden aufgenommen, um das Ziel von 44.000 zu erreichen. Zwischenergebnisse der Moderna- und Pfizer-Studien könnten nach Angaben der Unternehmensführung bereits im Oktober, möglicherweise aber auch später, vorliegen.

Die britische AstraZeneca, die einen Impfstoff von der Universität Oxford lizenziert hat, startete im August eine Phase-3-Studie mit 30.000 Personen in den USA. Diese Studie ist auf Eis gelegt, während ein unabhängiger Ausschuss eine Sicherheitsfrage prüft.

J&J arbeitet zudem mit der britischen Regierung an einer separaten Phase-3-Studie zur Erprobung einer Behandlung mit zwei Impfstoff-Dosen.

Vertreter des öffentlichen Gesundheitswesens rechnen damit, dass einer oder mehrere dieser Impfstoffe die Testphase bestehen und verfügbar werden, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Die Impfstoffentwickler haben bereits mit der Herstellung von Dosen begonnen, die bald nach der Freigabe eines Impfstoffs durch die Aufsichtsbehörden zur Verwendung bereitstehen könnten.

Die Johnson & Johnson-Aktie gewann im NYSE-Handel letztendlich 0,16 Prozent auf 144,44 US-Dollar.

Von Peter Loftus

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Conti-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

BBVA überrascht mit Milliardengewinn. Twitter verfehlt Gewinnerwartungen. SAFRAN setzt in Corona-Krise weiter auf Sparprogramm. BioNTech: Bald erste Ergebnisse zur Wirksamkeit von Impfstoffkandidat. IBM will weitere Stellen in Deutschland streichen. Honeywell mit weniger Umsatz und Gewinn. Exxon mit weiterem Verlust. Chevron schreibt rote Zahlen. Under Armour macht wieder Gewinn.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Allianz840400
Daimler AG710000
NIOA2N4PB
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212