finanzen.net
aktualisiert: 24.11.2018 05:55
Bewerten
(7)

DAX geht behauptet ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Deutsche Wirtschaft in schwächster Phase seit knapp vier Jahren -- GEA meldet Gewinnwarnung -- Bitcoin, Allianz, VW, Covestro im Fokus

DRUCKEN
Citigroup und JPMorgan zahlen in Euribor-Affäre Millionen. Samsung entschuldigt sich für Todes- und Krankheitsfälle. China erlaubt Rockwell-Übernahme durch United Technologies. USA wollen Huawei aus China wohl auch in Deutschland geächtet sehen. Tesla-Chef Musk im Visier: NASA stellt SpaceX und Boeing auf den Prüfstand.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich im Freitagshandel behauptet.

Der DAX eröffnete zunächst marginal höher und ging im Anschluss in einer engen Range auf Achterbahnfahrt. Der Leitindex schloss um 0,49 Prozent fester bei 11.192,69 Punkten.

Der TecDAX verzeichnete indes nach einem schwachen Start und zwischenzeitlichen Verlusten wieder Aufschläge. Am Ende standen 1,33 Prozent mehr und damit 2.536,65 Zähler an der Kurstafel.

Aufgrund einer überschaubaren Agenda sowie des verkürzten Handels in den USA fehlte es heute an marktbewegenden Impulsen. Nachdem die Börsen in den Vereinigten Staaten gestern wegen Thanksgiving geschlossen blieben, wird auch heute am Black Friday nur verkürzt gehandelt. Und auch in Japan wurde aufgrund eines Feiertages heute nicht gehandelt.

Zurückhaltung könnte zudem geboten sein, da am Sonntag ein weiterer Schritt bei den Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien erreicht werden könnte. Auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China wird nicht aus dem Blick verloren.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen fand am letzten Handelstag der Woche eine impulsarme Sitzung statt.

Der EuroSTOXX 50 bewegte sich zunächst in engen Bahnen um den Vortagesschluss: Beendet wurde der Freitag mit einem Zugewinn von 0,34 Prozent auf 3.137,37 Punkte.

Wegen des verkürzten Handels in den USA und des Feiertages in Japan hatten wichtige Impulse gefehlt.

Die Börsianer hielten sich zudem zurück, denn am Sonntag könnte ein weiterer Schritt bei den Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien erreicht werden. Allerdings muss jede mögliche Einigung dann noch durch das britische Parlament abgesegnet werden, was alles andere als sicher ist. Auch in Richtung Handelsstreit USA-China wurde vermehrt geblickt, da mit einem der gefürchteten Trump-Tweets im Vorfeld des G20-Gipfels gerechnet wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street verzeichnete am Black Friday Verluste.

Der Dow Jones verlor bereits zur Handelseröffnung und blieb bis zum Handelsende in der Verlustzone. Sein Schlussstand: Minus 0,73 Prozent bei 24.285,95 Punkten.

Der NASDAQ Composite wies zum Start einen Abschlag aus. Danach näherte er sich der Nulllinie an. Zur Schlussglocke lag er letztlich aber auch 0,48 Prozent im Minus bei 6.938,98 Punkten.

Nachdem am Donnerstag in den USA aufgrund von Thanksgiving nicht gehandelt wurde, fand am heutigen Freitag, dem sogenannten Black Friday, nur ein verkürzter Handel statt. Belastend wirkte neben dem Handelskonflikt zwischen den Vereinigten Staaten und China ein erneuter drastischer Rückgang der Ölpreise.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am letzten Handelstag der Woche mussten die asiatischen Indizes abgeben.

In Tokio wurde am heutigen Freitag aufgrund des Feiertages "Tag der Anerkennung der Arbeit" nicht gehandelt. Dort gewann der Nikkei 225 im Donnerstagshandel zuletzt 0,65 Prozent auf 21.646,55 Punkte.

Während der Hang Seng in Hongkong 0,53 Prozent auf 25.882,75 Zähler abgab, ging der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland mit einem Abschlag von 2,49 Prozent auf 2.579,48 Indexpunkte ins Wochenende.

Während in Japan heute feiertagesbedingt nicht gehandelt wurde, ging es an den übrigen asiatischen Handelsplätzen überwiegend abwärts. Belastend wirken schwache US-Einzelhandelsumsätze. Weitere Impulse fehlten indes, da in den USA am Donnerstag wegen Thanksgiving nicht gehandelt wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Unterschiedlichste Prognosen: Diese Experten lagen beim Bitcoin richtig
BitcoinTech-AktienCovestroGEAHuaweiDeutsche WirtschaftAllianz

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
23.11.18BBVA Banco Frances SAShs 1 Vote
Quartalszahlen
23.11.18LW Bogdanka S.A.
Quartalszahlen
23.11.18Austin Engineering LtdShs
Hauptversammlung
23.11.18Base Resources Ltd
Hauptversammlung
23.11.18Beach Petroleum LtdShs
Hauptversammlung
23.11.18ENEA S.A
Quartalszahlen
23.11.18Fidelity China Special Situations PLC
Quartalszahlen
23.11.18Hills Ltd
Hauptversammlung
23.11.18Independence Group NLShs
Hauptversammlung
23.11.18Laurent Perrier S.A.
Quartalszahlen
23.11.18OGK-2 JSC
Quartalszahlen
23.11.18Orocobre Ltd
Hauptversammlung
23.11.18Pacific Energy Limited
Hauptversammlung
23.11.18Perseus Ltd
Hauptversammlung
23.11.18Petra Diamonds Ltd.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
23.11.2018
06:00
Verbraucherpreisindex (Jahr)
23.11.2018
08:00
Bruttoinlandsprodukt n.s.a (Jahr)
23.11.2018
08:00
Bruttoinlandsprodukt s.a (Quartal)
23.11.2018
08:00
Bruttoinlandsprodukt w.d.a (Jahr)
23.11.2018
09:00
Industrieproduktion (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
08:01 Uhr
So begrenzen Sie Ihr Risiko
Aktie im Fokus
08:00 Uhr
Aktien: Was bei Phoenix Solar tun?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
NVIDIA Corp.918422
Amazon906866
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7