finanzen.net
12.11.2019 21:09
Bewerten
(0)

Ausblick: Deutsche Wohnen SE veröffentlicht Zahlen zum vergangenen Quartal

Höherer Umsatz erwartet: Ausblick: Deutsche Wohnen SE veröffentlicht Zahlen zum vergangenen Quartal | Nachricht | finanzen.net
Höherer Umsatz erwartet
Deutsche Wohnen wird am Mittwoch Einsicht in die Bücher geben. Das erwarten Experten.

Deutsche Wohnen SE lädt am 13.11.2019 zur Finanzkonferenz und wird dort die Zahlen zum am 30.09.2019 abgelaufenen Jahresviertel vorlegen.

Im Durchschnitt erwartet 1 Analyst einen Quartalsgewinn je Aktie von 0,258 EUR. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 0,250 EUR je Aktie vermeldet.

2 Analysten gehen beim Umsatz im Schnitt von 227,1 Millionen EUR - das würde einem Zuwachs von 14,68 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprechen. Damals waren 198,0 Millionen EUR erwirtschaftet worden.

Mit Blick auf das laufende Fiskaljahr wird von 16 Analysten im Schnitt ein Gewinn je Aktie von 3,52 EUR prognostiziert. Im Vorjahr waren es 5,15 EUR je Aktie gewesen. Beim Umsatz schätzen 19 Analysten im Schnitt, dass im laufenden Fiskaljahr insgesamt 893,1 Millionen EUR umgesetzt werden sollen, gegenüber 786,0 Millionen EUR im Vorjahreszeitraum.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Deutsche Wohnen

Nachrichten zu Deutsche Wohnen SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Wohnen SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.12.2019Deutsche Wohnen SE UnderweightBarclays Capital
20.11.2019Deutsche Wohnen SE NeutralCredit Suisse Group
18.11.2019Deutsche Wohnen SE kaufenKepler Cheuvreux
14.11.2019Deutsche Wohnen SE Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2019Deutsche Wohnen SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.11.2019Deutsche Wohnen SE kaufenKepler Cheuvreux
14.11.2019Deutsche Wohnen SE buyDeutsche Bank AG
14.11.2019Deutsche Wohnen SE overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2019Deutsche Wohnen SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.11.2019Deutsche Wohnen SE overweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2019Deutsche Wohnen SE NeutralCredit Suisse Group
14.11.2019Deutsche Wohnen SE Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2019Deutsche Wohnen SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.11.2019Deutsche Wohnen SE HaltenIndependent Research GmbH
14.11.2019Deutsche Wohnen SE HaltenIndependent Research GmbH
03.12.2019Deutsche Wohnen SE UnderweightBarclays Capital
14.11.2019Deutsche Wohnen SE UnderweightBarclays Capital
09.09.2019Deutsche Wohnen SE UnderweightBarclays Capital
03.09.2019Deutsche Wohnen SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.08.2019Deutsche Wohnen SE ReduceOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Wohnen SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5