finanzen.net
18.05.2012 15:54

Dax aktuell knapp behauptet – technisches Strohfeuer oder Turnaround?

Folgen
Der deutsche Leitindex kann sich wieder erholen...
Werbung
... und dreht am späten Nachmittag in die Gewinnzone. Zuvor hatten vor allem negative Nachrichten aus der Euro-Peripherie sowie der Nachhall gestrig veröffentlichter, enttäuschender Makrodaten aus den USA den Dax auf neue Tiefs knapp unterhalb von 6.230 Zählern gedrückt. Vor allem das sich zuspitzende Liquiditätsdefizit im spanischen Bankensektor erweist sich zunehmend als Belastungsfaktor. Prompt gesellte sich die Herabstufung der Bonität 16 spanischer Banken seitens der Ratingagentur Moody’s dazu. In Hellas droht im Zuge der Neuwahlen die finale Staatspleite. Die linksradikale Syriza, der am 17. Juni der Wahlsieg prognostiziert wird, lehnt die Umsetzung sämtlicher, der mit der Troika verabredeten Reform- und Sparmaßnahmen, entschieden ab. Das wiederum dürfte den Zahlungsstop an das von den Geldmärkten abgeschnittene Land bedeuten und damit den Bankrott nebst Austritt aus der Eurozone bedeuten - mit kaum kalkulierbaren Folgen für den Rest der Währungsunion. Vor diesem fundamentalen Hintergrund ist die aktuelle Erholung eher als technische Gegenreaktion einzuschätzen, in der die derzeit überverkaufte Marktlage etwas abgebaut wird.

Am späten Nachmittag notiert der Dax bei derzeit 6.314 Punkten 0,1 Prozent fester. Der Euro Stoxx gewinnt 0,4 Prozent auf 2.156 Zähler. Die europäische Gemeinschaftswährung legt 0,2 Prozent auf 1,2715 US-Dollar zu. Der US-Leitindex DowJones rückt 0,2 Prozent auf 12.462 Punkte vor. Die Goldunze verteuert sich um 1,1 Prozent auf 1.590 US-Dollar.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG Markets

Als Senior Manager leitet Gregor Kuhn bei IG Markets die Ressorts „Public Relations & Education“. Der Diplombetriebswirt zeichnet sich durch sein umfangreiches Fachwissen im Bereich aktives Trading börsennotierter Produkte aus. Herr Kuhn ist seit Jahren auf dem Finanzsektor tätig und vermittelt sein Know How im Rahmen von Fachpublikationen, Marktanalysen sowie Börsenseminaren.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie Sie finanzielle Freiheit erreichen können, zeigen Ihnen zwei Börsenprofis im Experten-Seminar am Donnerstag um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.600-Punkte-Marke -- Aurora Cannabis mit Milliardenverlust -- Tesla bestätigt Jahresziele -- Nike steigert Gewinn -- Daimler, Siemens, SMA Solar, Fresenius im Fokus

Zunehmende Nachfrage nach Corona-Tests bringt Centogene durch die Krise. Johnson & Johnson beginnt letzte Testphase mit COVID-19-Impfstoff. Streit über Stellenabbau bei MAN eskaliert. Deutsche Post und Verdi einigen sich auf Tarifvereinbarung. Staatsanwaltschaft klagt weitere VW-Mitarbeiter in Abgasaffäre an. Palantir-IPO: Palantir startet am 30. September an der Börse. UBS und Credit Suisse haben offenbar Fusion ausgelotet.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
NikolaA2P4A9
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750