Marktbericht

Wochenstart an Frankfurter Börse: DAX übersteigt 16.400-Punkte-Marke - Seitwärts auf hohem Niveau

04.12.23 17:39 Uhr

Wochenstart an Frankfurter Börse: DAX übersteigt 16.400-Punkte-Marke - Seitwärts auf hohem Niveau | finanzen.net

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich zum Start in die neue Handelswoche stabil.

Werte in diesem Artikel
Indizes

17.716,2 PKT -18,9 PKT -0,11%

Der DAX ging mit einem marginalen Abschlag von 0,04 Prozent bei 16.390,70 Zählern in die neue Woche. Letztlich legte der deutsche Leitindex 0,04 Prozent auf 16.404,76 Punkte zu.

"Der Aktienmarkt ist in Feierlaune", konstatierten die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Denn die Zinssenkungserwartungen hätten sich verfestigt. Das saisonale Muster, wonach die Monate ab Oktober zu denen mit der besten Kursentwicklung zählen, scheine sich zu bestätigen.

Goldpreis erreicht neues Rekordhoch

Von den Aussichten auf sinkende Zinsen profitiert auch das Edelmetall Gold, dessen Preis auf ein Rekordhoch stieg. An der Wall Street lauern die Indizes ebenfalls auf Rekorde.

DAX mit Jahresendrally - nachhaltig oder nicht?

Mit seiner Rally von bisher 12 Prozent vom Oktober-Tief steuert der DAX damit weiter auf sein Rekordhoch bei etwa 16.528 Punkten zu. "Es wird interessant zu beobachten sein, ob es einen nachhaltigen Ausbruch mit weiterlaufendem Trend gibt, oder ob es ein Verhalten wie im Sommer sein wird", schrieb der technische Analyst Christoph Geyer in seinem Wochenausblick. Im Sommer war der bis dahin gültige Rekordstand zweimal nur knapp überwunden worden. Mit Blick auf die Saisonalität fürchtet Geyer, dass der DAX auch diesmal nur kurz auf Rekordniveau verweilen kann.

Deutscher Sentix-Konjunkturindex steigt erneut

Der Sentix-Konjunkturindex für Deutschland ist im Dezember zum dritten Mal in Folge gestiegen, dabei aber deutlich negativ geblieben. Wie das Beratungsunternehmen mitteilte, stieg der Indikator auf minus 25,5 (November: minus 26,3). Der Index der Lagebeurteilung legte auf minus 35,3 (minus 37,8) Punkte zu, aber der Erwartungsindex sank auf minus 15,3 (minus 14,0) Punkte.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX / Dow Jones Newswires

Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag

Mehr zum Thema DAX 40